ARBÖ: Sperre der A8 nach einem schweren Unfall

Wien (OTS) - Nachdem die Südautobahn (A2) nach einem schweren Verkehrsunfall gestern stundenlang gesperrt war, kam es heute kurz vor 11 Uhr zu einem Unfall auf der Mühlkreisautobahn (A8) in Fahrtrichtung Suben. Der Unfall ereignete sich rund 2 km nach der Ausfahrt Haag am Hausruck.

Gleich 5 beteiligte Fahrzeuge - 2 Lkw und 3 Pkw - kollidierten am Mittwoch-Vormittag im Baustellenbereich nach der Ausfahrt Haag am Hausruck auf der Mühlkreisautobahn (A8) in Fahrtrichtung Deutschland. Die Fahrbahn wurde von den Einsatzkräften sofort gesperrt und eine Umleitung bis Ried im Innkreis eingerichtet. Innerhalb kürzester Zeit baute sich ein 6 km langer Rückstau auf. Laut der Autobahnpolizei wird die Sperre aufgrund der Fahrzeugbergung länger aufrecht bleiben. Derzeit ist kein Personenschaden bekannt. 

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001