„Tierisch gut“: Sommer in Wien für Mensch und Tier

Praktische Infos für TierfreundInnen in der Millionenstadt – Infos von ExpertInnen im Tierschutzmagazin der Stadt Wien

Wien (OTS) - Rechtzeitig zu Beginn der Sommermonate liegt das aktuelle „tierisch gut“, das Tierschutzmagazin der Stadt Wien, vor. Im Zentrum stehen diesmal viele praktische Sommer-Tipps für TierfreundInnen in der Millionenstadt – von Ausflugtipps mit den Vierbeinern, über Reisevorbereitungen für Urlaub mit Tieren, über die Gefahr vor Hitzeschock in Autos und vieles mehr. Aus dem TierQuarTier gibt es viele Erfolgsgeschichte zu berichten, über 2.000 Tiere wurden im ersten Jahr bereits vermittelt. So etwa der junge Dackelmischling Charly, der von seinem Besitzer herzlos an einer Bank angebunden und verlassen wurde. Er hat bei Vassia K. ein neues zu Hause gefunden. Viele Tiere aber warten noch auf ein neues, liebevolles zu Hause. Alle Infos zu den aktuellen Vergabetieren auf www.tierquartier.at.

Bienen fliegen auf das Solarkraftwerk in Liesing

Infos gibt es im neuen „tierisch gut“ auch für die Imkerinnen und Imker in dieser Stadt, für sie gelten seit April neue Regelungen. Im Sinne einer effektiven Seuchenbekämpfung müssen sie sich registrieren. Wien ist Bienenhauptstadt, es gibt knapp 700 ImkerInnen mit 5.387 Bienenvölkern in Wien. Neu sind die Bienenstöcke bei der Photovoltaikanlage der Wien Energie in Wien-Liesing. Die Anlage ist so groß wie zwei Fußballfelder, sie produziert Solarstrom für 400 Haushalte. Durch die Bauweise der Anlage und spezielle Vegetationspflege fühlen sich Pflanzen und Tiere – wie Schnirkelschnecken, Nachtpfauenauge und auch Bienen – am Gelände der Anlage sehr wohl. In zehn Bienenstöcken wird seit heuer köstlicher Solar-Honig produziert.

Paradiesvögel am Wasser

Enten und Schwäne lieben die Gewässer in Wien – besonders die Neue und die Alte Donau sind ein wahres Vogelparadies. Aber auch für die Menschen bedeuten Wasserflächen eine besondere Attraktion. Mit dem erweiterten CopaBeach gibt es heuer ein weiteres Paradies in Wien, über 5.000 m2 Fläche mit Sand, Liegestühlen und Sonnenschirmen laden zum kostenlosen Erholen am Wasser ein. Die Wasserqualität ist sowohl in der Alten als auch in der Neuen Donau top. Neu wird Mitte Juli die Strombucht eröffnet, eine 6.000 m2 große – kostenlos zugängliche -Liegewiese am Dampfschiffhaufen Nr. 10. Auch die Liesing ist ein wahres Paradies für Mensch und Tier – einen Bewohner der besonderen Art, den roten Signalkrebs, gibt es als herausnehmbares Poster in der aktuellen „tierisch gut“ –Ausgabe.

Kein Katzenjammer: Wie erkenne ich eine entlaufene Katze?

In der warmen Jahreszeit sind immer mehr Katzen draußen unterwegs. Viele Menschen sind sich unsicher, wenn sie ein freilaufendes Tier entdecken. Die MA 60- Wiener Veterinärdienste gibt praktische Tipps, wie man entlaufene Wohnungskatzen von Freigängerkatzen oder Streunerkatzen unterscheidet und wie man sich richtig verhält. Zentrale Botschaft für alle KatzenhalterInnen: Bitte die Samtpfoten chippen und registrieren lassen! Dann können sie leicht wieder zugeordnet und nach Hause gebracht werden, falls sie die Sommertage für einen Ausflug nützen.

Das neue „tierisch gut“ gibt es kostenlos unter 01/4000-8060 und kann auch im Abo kostenlos bezogen werden (umweltmusterstadt@wien.at).

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mediensprecherin StRin Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
Mobil: 0664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006