EANS-Adhoc: Kapsch TrafficCom AG konnte im Wirtschaftsjahr 2015/16 ihr Ziel deutlich übererfüllen

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Jahresergebnis/Jahresgeschäftsbericht 22.06.2016 * Umsatz durch Neuprojekte um 15,3 % auf 526 Mio. EUR erhöht * Programm 2020 verhalf zu überproportionaler Ergebnissteigerung auf Rekordniveau; EBIT-Marge stieg auf 11,9 % * Höchster Dividendenvorschlag seit Börsegang mit 1,50 EUR je Aktie * Ausblick auf Weiterentwicklung der Strategie und potenzielle

Neuprojekte

______________________________________________________________________________ |1._April-31._März_|______2014/15______|_______+/-_%_______|______2015/16______| |Umsatz (in Mio. | 456,4| +15 %| 526,1| |EUR)______________|___________________|___________________|___________________| |EBIT_(in_Mio._EUR)|_______________32,7|______________+90_%|_______________62,3| |Periodenergebnis | 11,4| +220 %| 36,5| |(in_Mio._EUR)_____|___________________|___________________|___________________| |Ergebnis je Aktie | 0,28| >+500 %| 2,39| |(in_EUR)(1)_______|___________________|___________________|___________________| |Dividende je Aktie| 0,50| +200 %| 1,50| |(in_EUR)__________|___________________|___________________|________________(2)|

(1) Ergebnis je Aktie bezogen auf 13,0 Mio. Aktien; berechnet aus dem Periodenergebnis, das den Anteilseignern der Gesellschaft zurechenbar ist (2) Vorschlag des Vorstandes zur Beschlussfassung durch die Hauptversammlung am

7. September 2016

Wien, 22. Juni 2016 - Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) berichtet von einem sehr erfolgreichen Wirtschaftsjahr 2015/16, in dem das selbst gesetzte Ziel deutlich übererfüllt wurde. Dazu trug insbesondere das Programm 2020 bei, das auf vielen Ebenen Wirkung zeigt. Auch marktseitig verzeichnete die Kapsch TrafficCom Group wichtige Erfolge, die sich zum Teil bereits im Umsatz widerspiegeln.

Programm 2020

Unter dem Titel "Programm 2020" hat Kapsch TrafficCom im vorigen Wirtschaftsjahr 2014/15 einerseits mit dem Projekt "Top Fit" umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung und Ertragssteigerung initiiert und andererseits die Strategie im Hinblick auf künftige Entwicklungen und Wachstumspotenziale bis ins Jahr 2020 adaptiert.

Bereits im dritten Quartal des Berichtsjahres zeigte sich, dass die mit ,,Top Fit" angestrebten Kosteneinsparungen und organisatorischen Adaptionen rascher und effektiver umgesetzt werden konnten als ursprünglich erwartet. So wurden nicht nur die Einsparungen von rund 30 Mio. EUR erzielt, auch die EBIT-Marge liegt mit 11,9 % trotz der Investitionen in die Zukunft signifikant über der Zielmarke von 10 %.

Die Strategie 2020, die im April 2015 vorgestellt wurde, beinhaltet eine Adaption und Erweiterung des Geschäftsmodells, hin zu intelligenten Mobilitätslösungen. Kapsch TrafficCom setzte sich dafür drei strategische Prioritäten und erreichte im Wirtschaftsjahr 2015/16 bereits wesentliche Weiterentwicklungen: Für die operative Exzellenz wurde mit dem Projekt "Top Fit" eine ausgezeichnete Basis geschaffen. Die neu gewonnenen Projekte stärken und sichern das Kerngeschäft. Zudem bestätigte die zunehmende Nachfrage nach Stadtlösungen die Erweiterung des Angebotes von der Autobahn in Richtung Stadt - ein wesentlicher Baustein für den Aufbau des Geschäftes mit Intelligent Mobility Solutions (IMS).

Vermögens-, Finanz- und Ertragslage

Die neu gewonnenen Projekte und Projekterweiterungen ermöglichten im Wirtschaftsjahr 2015/16 eine Umsatzsteigerung um 15,3 % auf 526,1 Mio. EUR. Das EBIT erhöhte sich überproportional um 90,4 %, von 32,7 Mio. EUR auf 62,3 Mio. EUR, und erreichte damit den höchsten Wert in der Geschichte von Kapsch TrafficCom. Dieser Zuwachs ist beachtlich, vor allem nachdem der Vergleichswert des Vorjahres aufgrund von Einmaleffekten im Segment Electronic Toll Collection (ETC) sehr hoch war. Zudem sind in dem aktuellen Ergebnis die Investitionen in den Smart-Parking-Anbieter Streetline enthalten. Die enorme Verbesserung ist demnach vor allem auf die Erfolge des Projektes "Top Fit" zurückzuführen. Positiv wirkten auch die anlaufenden Neuprojekte und die Steigerung der On-Board-Unit-Verkäufe. Die EBIT-Marge erhöhte sich dadurch von 7,2 % auf 11,9 %.

Das Periodenergebnis der Kapsch TrafficCom Group stieg aufgrund der Verbesserung des Finanzergebnisses von 11,4 Mio. EUR im Vorjahr auf 36,5 Mio. EUR im Berichtsjahr. Das Ergebnis je Aktie beträgt somit 2,39 EUR nach 0,28 EUR im Vorjahr. Beides sind absolute Rekordwerte.

Auch die Bilanzkennzahlen zeigen eine kontinuierliche Verbesserung. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich von 42,5 % auf 44,9 %. Die liquiden Mittel stiegen per Ende des Geschäftsjahres auf 140,8 Mio. EUR und trugen dazu bei, dass die Kapsch TrafficCom Group keine Nettoverschuldung, sondern ein Nettoguthaben in Höhe von 33,8 Mio. EUR ausweist. Das eingesetzte Kapital und das Nettoumlaufvermögen wurden im Vorjahresvergleich reduziert. Der Free Cashflow erhöhte sich von 68,2 Mio. EUR im Vorjahr auf 90,7 Mio. EUR im Berichtsjahr und zeigt das Finanzierungspotenzial von Kapsch TrafficCom.

Dividende

Im Zusammenhang mit der Ergebnisverbesserung sowie der soliden Vermögens- und Finanzlage wird der Vorstand der Hauptversammlung vorschlagen, für das Wirtschaftsjahr 2015/16 eine Dividende in Höhe von 1,50 EUR je Aktie nach 0,50 EUR im Vorjahr auszuschütten. Dies ist die bislang höchste Dividende seit dem Börsegang.

Ausblick

Im Wirtschaftsjahr 2016/17 wird einerseits der Beitrag der Akquisition der Transportation-Sparte von Schneider Electric, die künftig unter Kapsch TrafficCom Transportation firmiert, in Umsatz und Ergebnis der Kapsch TrafficCom Group deutlich sichtbar sein - auch die Integrationskosten -, andererseits wird die Implementierung der neu gewonnenen Projekte zunehmend beitragen. Das betrifft insbesondere das grenzübergreifende Programm "CHARM" sowie die ETC- Projekte in Chile und Australien. Darüber hinaus erwartet Kapsch TrafficCom einige Entscheidungen bezüglich weiterer Projekte.

Ein wesentlicher Schwerpunkt für die nächsten Jahre wird die Weiterentwicklung der Strategie 2020 sein. Kapsch TrafficCom wird das Portfolio im Hinblick auf intelligente Mobilitätslösungen ausbauen. Systeme und Daten werden zunehmend ineinandergreifen und Fahrzeuge mit ihrer Umwelt vernetzt werden. Mit der Akquisition der Transportation-Sparte von Schneider Electric gelang auch ein großer Schritt in Richtung Stadt. Kapsch TrafficCom plant diesen Bereich sorgfältig zu integrieren und dadurch zur Gestaltung der zukünftigen Smart Cities beizutragen.

Hinweisbekanntmachung

Der Jahresfinanzbericht des Wirtschaftsjahres 2015/16 ist unter www.kapsch.net/ktc/ir/financial/KTC_Jahresfinanzbericht_WJ2015-16 und der Geschäftsbericht des Wirtschaftsjahres 2015/16 unter www.kapsch.net/ktc/ir/reports/KTC_Geschaeftsbericht_2015-16 abrufbar.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Lösungssegmenten Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Verkehrssicherheit, Urbane Mobilität und Vernetzte Fahrzeuge. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von Komponenten über Design und Errichtung von Systemen bis zum Betrieb, aus einer Hand ab. Das Kerngeschäft ist, elektronische Maut- und Verkehrsmanagementsysteme zu entwickeln, zu errichten und zu betreiben. Referenzen in 44 Ländern auf allen Kontinenten haben Kapsch TrafficCom zu einem weltweit anerkannten ITS-Anbieter gemacht. Als Teil der Kapsch Group, einem 1892 gegründeten österreichischen Technologiekonzern im Familienbesitz, verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in 30 Ländern, notiert seit 2007 an der Wiener Börse (KTCG) und erwirtschaftete mit mehr als 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Wirtschaftsjahr 2015/16 einen Umsatz von 526 Mio. EUR.

Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com.

Follow us on Twitter: twitter.com/kapschnet.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Kapsch TrafficCom AG Am Europlatz 2 A-1121 Wien Telefon: +43 1 50811 1122 FAX: +43 1 50811 99 1122 Email: ir.kapschtraffic@kapsch.net WWW: www.kapschtraffic.com Branche: Technologie ISIN: AT000KAPSCH9 Indizes: Prime Market Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Dr. Ingrid Lawicka
Unternehmenssprecherin
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50 811 1705
E-Mail: ingrid.lawicka@kapsch.net

Investorenkontakt:
Mag. Marcus Handl
Investor Relations Officer
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50 811 1120
E-Mail: ir.kapschtraffic@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001