Unterrainer begrüßt Entbürokratisierungspaket

SPÖ-Tourismussprecher erfreut über Erleichterungen für Tourismusbetriebe: „Es geht bergauf“

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Tourismussprecher Max Unterrainer begrüßt das heute im MinisterInnenrat beschlossene Entbürokratisierungspaket als einen wesentlichen Schritt in die richtige Richtung: „Vor allem die Erleichterungen für die WirtInnen und der praktikablere Umgang mit der Registrierkasse ist ein wichtiges Signal an unsere heimischen Tourismusbetriebe“, so Unterrainer am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die Forderung von Bundeskanzler Christian Kern, eine positive Stimmung für die heimische Wirtschaft zu schaffen, sei voll und ganz zu unterstützen. „Gerade die Tourismusbetriebe sind eine wichtige Säule, deshalb ist es gut, hier den Hebel anzusetzen, damit es wieder bergauf geht“, so Unterrainer, der in diesem Zusammenhang die Erleichterungen für die WirtInnen und den einfachen Zugang zur „Kalten-Hände-Regelung“ hervorhebt. So können die WirtInnen in Zukunft Aushilfskräfte an 18 Tagen beschäftigen – Vorteile für Vollversicherte: Die Sozialversicherungsbeiträge werden sofort abgeführt (keine Nachzahlung und es fällt keine Lohnsteuer an). Vorteil für den Dienstgeber: Es fallen keine Lohnsummensteuern an.

„WirtInnen haben immer öfter Probleme, für starke Wochenenden Personal zu finden, diese Entbürokratisierung schafft eine wesentliche Erleichterung, die nötige Unterstützung zu finden“, so Unterrainer. Positiv bewertet der SPÖ-Tourismussprecher auch den einfachen Zugang zur „Kalten-Hände-Regelung“: „Künftig reicht eine Registrierkasse für die Gastwirtschaft. Auch für einen Almwirten, der neben seiner Gastwirtschaft eine offene Schirmbar betreibt. Das ist ein Mehr an Praktikabilität und Weiterentwicklung.“ (Schluss) bj/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002