„WELTjournal“ am 22. Juni: „Brexit – Großbritanniens Kampf um die EU“

Danach im „WELTjournal +“: „Superreiche – Willkommen in Großbritannien“

Wien (OTS) - Am 23. Juni trifft Großbritannien eine der folgenschwersten Entscheidungen seiner jüngeren Geschichte: Die Briten stimmen über Verbleib oder Austritt aus der Europäischen Union ab – mit unabsehbaren Konsequenzen. Im Rahmen eines umfassenden trimedialen Programmschwerpunkts (Details unter http://presse.ORF.at) zeigt das „WELTjournal“ – aus London präsentiert von Cornelia Vospernik – dazu am Mittwoch, dem 22. Juni 2016, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Brexit – Großbritanniens Kampf um die EU“.

„Superreiche – Willkommen in Großbritannien“ heißt es danach im „WELTjournal +“ (23.05 Uhr): Nirgendwo auf der Welt gibt es, im Verhältnis zur Bevölkerung, so viele Superreiche wie in Großbritannien. Sie seien ein Segen für Land und Leute, argumentieren konservative Politiker, da über den sogenannten Durchsicker-Effekt der Reichtum auch den weniger Betuchten zugutekomme. Im „WELTjournal +“ entlarvt BBC-Reporter Jacques Peretti diese Annahme als verführerischen, aber falschen Mythos, an den die Mittelschicht viel zu lange geglaubt hat. Denn kaum etwas rieselt nach unten, sehr viel strömt hingegen nach oben.

Weltjournal: „Brexit – Großbritanniens Kampf um die EU“

Von jeher hat das Inselvolk ein gespaltenes Verhältnis zum Kontinent gehabt. Die EU als Wirtschaftsgemeinschaft ist für Großbritannien durchaus attraktiv, aber einer Brüsseler Bürokratie mit zentraler Aufgabenverteilung folgen zu müssen, erscheint vielen als lästige Bürde. Die „Weltjournal“-Reportage zeigt EU-Befürworter und -Gegner vom idyllischen Somerset im Südwesten Englands bis ins globale Finanzzentrum der Londoner City. Aristokratische Bentley-Fahrer, englische Bauern, urbane Unternehmer und polnische Fabrikarbeiterinnen ringen leidenschaftlich um den Platz, den Großbritannien in Zukunft in Europa haben soll.

WELTjournal +: „Superreiche – Willkommen in Großbritannien“

Viele der Superreichen in Großbritannien sind milliardenschwere Ausländer, die London zu ihrem Wohnsitz erkoren haben, weil sie ihr Vermögen hier steuerschonend parken und gleichzeitig ein halbwegs ungestörtes Leben führen können. Während die Briten seit der Krise Jahre voller Sparmaßnahmen durchlebt haben, ist das Vermögen der oberen Tausend um knapp 100 Milliarden Euro angewachsen. Das entspricht dem Jahreseinkommen sämtlicher vollzeitbeschäftigter Briten.

Beide Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002