Rettet die Vereine/Krikler: "Sieg der Vernunft – Österreich wird vereinsfreundlicher!"

Nach einem Jahr harten Kampf ist es GESCHAFFT: Die Bundesregierung beschließt Erleichterungen für Ehrenamtliche und Wirte

Eisenstadt (OTS) - Der intensive Einsatz der Bürgerinitiative „Rettet die Vereinsfeste“ (RDV) war erfolgreich, die Bundesregierung wird endlich vereinsfreundlichere Gesetze in Österreich umsetzen. RDV-Initiator Sascha Krikler freut sich über diesen „Sieg der Vernunft“ und den damit verbundenen Erleichterungen für Ehrenamtliche und Wirte. Die Maßnahmen stärken vor allem gemeinschaftliche Strukturen und die ländliche Kultur, darunter auch die Partnerschaft zwischen den Vereinen und der Gastronomie.

Eine Anzeigenwelle, bürokratische Barrieren und die unsichere Rechtlage bedrohen das Vereinsleben in Österreich. Die verstärkte Gleichstellung von Freiwilligen mit Berufstätigen kam zuletzt einer Abschaffung des Ehrenamtes gleich. Mit der heute beschlossenen Gesetzesänderung steuert die Regierung dem Trend endlich entgegen. „Es ist ein Sieg der Vernunft! Österreichs Ehrenamtliche können aufatmen, nach all den Rückschlägen und Pauschalkriminalisierungen zuletzt wird deren unentgeltliches Engagement endlich aufgewertet und mit der nötigen Wertschätzung betrachtet. Darüber hinaus bringen die neuen Regelungen auch notwendige Erleichterungen für Wirte. Spät, aber doch hat die Regierung damit eine wichtige Entscheidung im Sinne des Ehrenamtes, der Vereine und der gesamten ländlichen Region abgesegnet“, freut sich Sascha Krikler, der Initiator der Reformplattform „Rettet die Vereinsfeste“.

„Aktive Bürgergesellschaft setzt sich gegen regulierungswütige Bürokraten durch“

Die burgenländische Bürgerinitiative hat der Bundesregierung im Mai eine Petition mit 7.404 Unterschriften mit einem 10-Punkte-Forderungskatalog übergeben. „Im Wesentlichen werden mit dem Beschluss unsere zentralen Forderungen erfüllt, womit wir praktisch am Ziel angekommen sind. Das Ergebnis ist im Sinne einer jeden Dorfgemeinschaft, ein starkes Zeichen für die aktive Bürgergesellschaft und gegen regulierungswütige Bürokraten und die Lobby der kommerziellen Neidgesellschaft“, hält Initiator Krikler abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

Sascha Krikler, Initiator RETTET DIE VEREINSFESTE
www.rettetdievereinsfeste.at, Mobil: 0699/14062721

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004