Ausgezeichnete Privatradios: Mehr als die Hälfte der Radiopreis-Trophäen für Privatsender

Wien (OTS) - Gestern Abend wurde zum zweiten Mal der „Österreichische Radiopreis“ in elf Kategorien vergeben. 19 der insgesamt 33 Radiopreis-Trophäen, die gestern im Wiener Rathaus vergeben wurden, gingen dabei an Privatradiosender.

Christiane Stöckler (Antenne Steiermark) erhielt für ihre Professionalität, Souveränität und Lockerheit sowie für ihren besonders guten Draht zur Hörerschaft den goldenen Radiopreis in der Kategorie „Beste Moderatorin“.

Als „Bester Regionalbericht“ wurde aufgrund der hohen regionalen Relevanz und hohen Authentizität der Beitrag „Hubertuskapelle in Hinterbichl“ von Radio Osttirol ausgezeichnet.

Eine weitere Statue in Gold ging in der Kategorie „Beste Comedy“ an die Antenne Kärnten für die „Antenne Rapzepte“, bei denen in den Augen der Jury gekonnt mit dem Gegensatz zwischen traditionellen Themen und modern gestaltetem Rap gespielt wurde.

Für die „Beste Innovation“ hatte KRONEHIT mit „KRONEHIT TV“ gesorgt und damit gezeigt, wie sich ein Radiosender auf die geänderten Mediennutzungsgewohnheiten einstellen und in einer zunehmend digitalen Welt seine Präsenz und Relevanz ausbauen kann.

Weitere Auszeichnungen in Silber und Bronze gingen an die Privatradiosender 88,6 Der Musiksender (Beste Moderatorin“, „Beste Promotionaktion“, „Best Newcomer“), Antenne Steiermark („Beste Morgensendung“, „Beste Promotionaktion“), radio klassik Stephansdom („Bester Regionalbericht“, „Bester Wortbeitrag“), Radio Arabella 92,9 („Beste Morgensendung“), KRONEHIT („Beste Moderatorin“), Life Radio („Beste Comedy“), Antenne Kärnten („Bester Moderator“), Radio Osttirol („Beste Nachrichtensendung“), Radio Ö24 („Best Newcomer“) Radio Energy („Beste Musiksendung“) und Mein Kinderradio („Beste Innovation“).

„Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich, ganz besonders natürlich den ausgezeichneten Kolleginnen und Kollegen der Privatsender.“, so Corinna Drumm, Geschäftsführerin des VÖP. „Der Österreichische Radiopreis würdigt besonders herausragende Leistungen und ist gleichzeitig ein Ansporn, neue kreative Ideen zu entwickeln. Er setzt damit gute und enorm wichtige Impulse für die Branche. Als gemeinsame Initiative des ORF, der Privatsender und der RTR ist er zudem auch ein wichtiger Brückenschlag zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Radiosendern in Österreich.“

Rückfragen & Kontakt:

Verband Österreichischer Privatsender
office@voep.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOP0001