McDonald zum Weltflüchtlingstag: Die Antwort auf 60 Millionen Flüchtlinge kann nur eine gemeinsame Lösung sein

Wien, 20. Juni 2016 (ÖVP-PD) Anlässlich des heutigen Weltflüchtlingstages fordert ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald einmal mehr eine rasche gesamteuropäische Lösung der Flüchtlingskrise: "Österreich kommt seiner humanitären Tradition bei der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen seit Jahrzehnten nach. Unser Land hat stets Verantwortung übernommen und wird auch weiterhin jenen Schutz bieten, die unseren Schutz brauchen. Die aktuellen Migrationsströme stellen die europäische Gemeinschaft aber vor immer größere Herausforderungen, die nur gemeinsam zu bewältigen sind. Die Europäische Union ist jetzt gefordert, die humanitäre Verantwortung gemeinsam zu schultern."****

Dauerhaft könne nur eine gemeinsame europäische Asylpolitik, zu der ein ordentlicher Schutz der EU-Außengrenze sowie eine Bekämpfung der Fluchtursachen durch mehr Hilfe vor Ort zählen, für eine Eindämmung der internationalen Flüchtlingsströme sorgen. "Die Antwort auf 60 Millionen Flüchtlinge kann nur eine gemeinsame Lösung sein. Ziel muss es sein, die Krisenregionen zu stabilisieren, die Entwicklungszusammenarbeit weiter zu forcieren und illegale Migrationswege nach Europa zu schließen, um das Ertrinken im Mittelmeer zu beenden", so McDonald abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001