25 Jahre CONCORDIA Sozialprojekte: Beethoven-Symphonien begeisterten anlässlich Benefiz-Matinée

Die Benefiz-Matinée der Tiroler Festspiele Erl begeisterte die Gäste im ausverkauften Festspielhaus, der Erlös kommt Projekten in Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldau zugute.

Wien/Tirol (OTS) - Das Orchester der Tiroler Festspiele Erl und Dirigent Gustav Kuhn ernteten im ausverkauften Festspielhaus anlässlich einer Benefiz-Matinée zugunsten CONCORDIA Sozialprojekte stürmischen Applaus. Der Reinerlös des Konzerts kommt Projekten in Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldau zugute – zu den Gästen zählten unter anderem Hans Peter Haselsteiner, Christian Konrad, Peter Grasl, Hermann Petz und Provinzial Pater Bernhard Bürgler.

Seit 25 Jahren unterstützt CONCORDIA Sozialprojekte Menschen in Notlagen. Hans Peter Haselsteiner, Vorstand CONCORDIA Sozialprojekte, konkretisiert: „Im Fokus unserer Bemühungen stehen von Anfang an die Kinder. Wir wollen verhindern, dass hier eine verlorene Generation heranwächst.“ CONCORDIA Sozialprojekte hat es sich zum Ziel gesetzt, Kindern ein glückliches Aufwachsen in ein selbstständiges Leben zu ermöglichen. CONCORDIA gibt diesen Kindern und Jugendlichen ein sicheres Zuhause und eröffnet ihnen Zukunftschancen durch eine fundierte Ausbildung.
„Bei unserer Arbeit sind wir zu großen Teilen auf die großzügige Unterstützung der Österreicherinnen und Österreicher angewiesen. Deshalb freuen wir uns, dass wir heute unsere Projekte einem größeren Publikum näher bringen konnten. Unser Dank gilt den Tiroler Festspielen Erl und Dirigent Gustav Kuhn, die sich gerne bereit erklärt haben, diese Benefiz-Matinée zu veranstalten und den Reinerlös an unsere Projekte zu spenden“, zieht Ulla Konrad, geschäftsführender Vorstand CONCORDIA Sozialprojekte, nach dem Konzert zufrieden Resümee. „Weiters gilt unser Dank der Raiffeisen-Landesbank Tirol und der Bank für Tirol und Vorarlberg, die uns bei der Veranstaltung als Sponsoren unterstützt haben.“ Die drei CONCORDIA Vorstände Hans Peter Haselsteiner, Ulla Konrad und Pater Markus Inama durften im Festspielhaus in Erl unter anderem Christian Konrad (Flüchtlingskoordinator der österreichischen Bundesregierung), Peter Grasl (ORF), Hermann Petz (Tiroler Tageszeitung) und Pater Bernhard Brügler (Provinzial der Österreichischen Provinz der Gesellschaft Jesu) als Gäste begrüßen.

Über CONCORDIA Sozialprojekte

Als international tätige, unabhängige Hilfsorganisation in Rumänien, Bulgarien, der Republik Moldau und Österreich sieht CONCORDIA Sozialprojekte ihren Kernauftrag in der Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien in Notlagen durch rasche und direkte Hilfe vor Ort mit nachhaltiger Wirkung. CONCORDIA Sozialprojekte sind überwiegend spendenfinanziert und engagiert sich seit 1991 in Rumänien, seit 2004 in der Republik Moldau und seit 2008 in Bulgarien. 2015 hat CONCORDIA Sozialprojekte insgesamt 7.838 Personen mit zumindest einem Hilfsangebot erreicht, mehrere hundert Kinder leben in Einrichtungen von CONCORDIA.

Weitere Informationen und Spendenkonto: www.concorida.or.at CONCORDIA Sozialprojekte Gemeinnützige Privatstiftung Raiffeisenlandesbank NÖ/Wien, IBAN: AT66 3200 0000 0703 4499 I BIC:
RLNWATWW

Rückfragen & Kontakt:

Claudia Samlicki, claudia.samlicki@concordia.or.at , H: 0680 55 863 25

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CSP0001