Brunner: Vollste Unterstützung für Sabine Oberhauser

Verringerung der Einkommensschere und Vorgehen gegen sexualisierte Gewalt im Netz besonders wichtig

Wien (OTS/SK) - „Sabine Oberhauser hat heute zwei wichtige Aspekte der Frauenarbeit angesprochen, die sie als Frauenministerin weiterverfolgen will: Die Verringerung der Einkommensschere und die Frage der Gewalt im Netz, die besonders gegen Frauen gerichtet ist. Für beides hat sie unsere vollste Unterstützung“, sagte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner in Reaktion auf die heutige ORF-„Pressestunde“. ****

„Für uns SPÖ-Frauen ist es wichtig, dass wir gegen sexualisierte Gewalt im Allgemeinen und im Internet im Speziellen vorgehen. Die von Sabine Oberhauser vorgestellte Überlegung einer Meldestelle gegen Frauenhass im Netz würde viel zur Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung beitragen“, so Brunner weiter.

„Und dass wir die Weiterentwicklung der Einkommensberichte weiterverfolgen und auch über die Frage der Arbeitszeit diskutieren müssen, sind wichtige Impulse, um die Frage der Lohnschere nachhaltig zu bearbeiten. Gut, dass Sabine Oberhauser hier einen ihrer Schwerpunkte sieht“, so Andrea Brunner zum Schluss. (Schluss) ve

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001