„IM ZENTRUM“: Vor der Brexit-Abstimmung – Wohin geht Europa?

Am 19. Juni um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die Abstimmung über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union wirft ihre Schatten voraus. Der Donnerstag, der Tag des Referendums, könnte zum Schicksalstag für die gesamte Europäische Union werden. Wird die EU ohne die Briten geschwächt? Nehmen zentrifugale Kräfte und Einzelstaats-Interessen weiter zu, und nehmen sich andere EU-kritische Länder womöglich ein Beispiel? Oder kann die Union ohne die traditionell kritischen Briten enger zusammenwachsen? Und ganz unabhängig vom Ausgang des Referendums: Wie sehen europäische Lösungen bei den großen Fragen wie etwa der Flüchtlingspolitik aus? Wie soll die EU vor dem Hintergrund der Flüchtlingspolitik mit der Türkei umgehen, wie kann die Union auf Dauer ihr Verhältnis zu Russland stabilisieren?
Darüber diskutieren am Sonntag, dem 19. Juni 2016, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Ingrid Thurnher „IM ZENTRUM“ hochrangige Vertreter der großen EU-Institutionen Kommission, Rat und Parlament:

Frans Timmermans
Vizepräsident der EU-Kommission

Sebastian Kurz
Außenminister

Ulrike Lunacek
Vizepräsidentin des EU-Parlaments

Richard Sulik
EU-Abgeordneter und
Oppositionsführer im slowakischen Parlament

„IM ZENTRUM“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0016