Kärnten Card mit Zukunft

LR Benger setzt mit Kärnten Card GmbH Koordinator für Kärnten Card ein - Lösung im Sinne der Sache, der Betriebe und Nutzer

Klagenfurt (OTS/LPD) - Die Kärnten Card wurde 1996, also vor genau 20 Jahren, ins Leben gerufen. Tourismusreferent LR Christian Benger setzt gemeinsam mit der Kärnten Card GmbH zur Findung einer nachhaltigen und zukunftsträchtigen Lösung der Kärnten Card nun einen unabhängigen Koordinator ein. „Der Kärntner Tourismus braucht eine nachhaltige Lösung mit Einer Kärnten Card, die um Regionalkarten bzw. regionalen Angeboten ergänzt werden kann und im Sinne der Betriebe und ihrer Wirtschaftlichkeit muss das Monopol fallen. Das ist mein Ziel“, teilte Benger heute, Freitag, mit.

Für diese Aufgabe konnte man Ferdinand Posnik gewinnen, dessen engagiertes Team rund um Ilse Schmalz die Kärnten Card ursprünglich entwickelte und auf den Markt brachte. Mit Posnik als neutralen Experten sehe er, Benger, die Möglichkeit, dass im Sinne der Sache, der Betriebe, der Gäste, der Wertschöpfung und des Images eine zukunftsträchtige Lösung zustande komme. „Das ist ein Angebot an alle Beteiligten und eine Möglichkeit, wieder die Sache in den Vordergrund zu stellen“, erklärt der Tourismusreferent.

Posnik wird sich laut Benger unentgeltlich als weisungsfreier und neutraler Beauftragter dafür einsetzen, die vielen unterschiedlichen Interessen zusammenzuführen und steht ab sofort als direkter Ansprechpartner für alle Interessensgruppen zur Verfügung. „Klares Ziel ist es weiterhin, eine gemeinsame Bewirtschaftung der Kärnten Card anzustreben", so Hans-Peter Eder, Aufsichtsratsvorsitzender der Kärnten Card GmbH.

„Vor 20 Jahren wurde die Kärnten Card gegründet. Mein Ziel ist es, ungeachtet bestehender Emotionen und Interessen, den innovativen und kooperativen Geist des Gründungsjahres wieder zum Leben zu erwecken und eine gemeinsame Lösung zu finden. Ich werde umgehend mit allen Partnern die Gespräche suchen“, betonte Posnik.

I N F O: Ferdinand Posnik: 0676 42 39 372
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
050 536-10201
www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002