Kick-off für Europa‘s größten Corporate Innovation Contest – hosted by WK Wien

Mit: A1, AccorHotels, Microsoft Österreich, New Frontier Group, RZB Group, Post und Verbund

Wien (OTS) - Etablierte Unternehmen profitieren von der Zusammenarbeit mit Startups – und umgekehrt. Corporate Innovation durch die Kooperation mit Startups ist vielfach ein Erfolgsmodell und wird zukünftig immer wichtiger. Die Wirtschaftskammer (WK) Wien setzt mit „Innovation to Company – Season 2“ neue Maßstäbe – in Europa:
Sieben namhafte Top-Unternehmen aus sieben unterschiedlichen Branchen suchen gleichzeitig über ein unabhängiges Format Lösungen für konkrete, innovative Aufgabenstellungen – mit konkreten Perspektiven für echtes „new business“ mit Startups, in Wien.

Heute erfolgte der offizielle Start für „Innovation to Company – Season 2“ durch den Präsidenten der WK Wien, Walter Ruck, gemeinsam mit Vertretern der sieben Unternehmen und dem Kooperationspartner Venionaire Capital. Die Wirtschaftskammer Wien fungiert dabei als Host der Initiative und übernimmt die Rolle einer aktiven Plattform. „Wir sehen uns als Enabler und Support für unsere Mitglieder, die die Digitalisierung als Chancen sehen und Innovation vorantreiben wollen“, so Ruck, „unsere Ziele sind die aktive Stärkung des Standorts Wien, sowie die Ermöglichung möglichst vieler win-win Situationen durch die Kooperation von etablierten Corporates mit aufstrebenden und innovativen Startups, welche sich aus unserer Initiative ‚Innovation to Company‘ ergeben.“ Mit diesem Branchen-übergreifenden, unabhängigen Format wird der aktuell größte Corporate Innovation Contest Europas Realität, in dem Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen im Schulterschluss den bevorstehenden Herausforderungen begegnen.

Sieben Aufgaben, sieben klare Perspektiven, plus ca. 1 Mio. Euro Gesamtgewinnchancen

Die sieben Unternehmen A1, Accor Hotels, Microsoft Österreich, New Frontier Group, RZB Group, Post und Verbund, haben, mit den Coaches Martin Giesswein, Berthold Baurek-Karlic und Lorenz Edtmayer, Aufgabenstellungen definiert, mit denen nach Innovation gesucht wird. Ziel der Unternehmen ist gemeinsam mit den Siegern echtes Business in Wien, und darüber hinaus, zu machen. Nach einer nun beginnenden zweimonatigen Einreich- und Bewerbungsphase – in Kooperation mit DealMatrix – werden die Teilnehmer von den Corporate Startup Engagement Experten von Venionaire Capital unter die Lupe genommen. Anschließend werden im September je Unternehmen drei Finalisten aus den Startups ermittelt, die die Chance haben, bei einem Pitch-Day im Oktober als Sieger zu überzeugen. Dazwischen gibt es eine intensive Betreuungs- und Kennenlernphase, damit der ideale Fit zwischen den Unternehmen und den Startups gefunden wird. Zusätzlich zu den konkreten Business-Aussichten winken weitere Leistungen der Unternehmen im Gegenwert von ca. 1 Mio. Euro. Für die geografische Herkunft der Startups gibt es keinerlei Einschränkung – wichtig ist die Bereitschaft zur Zusammenarbeit aus Wien heraus.

Alle Infos zur Startup Challenge der WK Wien und insbesondere zu den Challengeaufgaben der sieben Unternehmen, sowie den Coaches, finden Sie bitte unter: www.innovation2company.wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Maximilian Lammer
VIVACOM GmbH | viva-communications | viva-consultancy
m.lammer@viva-communications.at
+43 676 91 62 766
www.vivacom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001