Korosec zu Gesundheitswesen: Studie bestätigt Seniorenbund-Forderungen!

Heute präsentierte IFES-Studie liegt genau auf ÖSB-Linie! Jetzt in Umsetzung kommen!

Wien (OTS) - 13. Juni 2016 – Zur heute präsentierten IFES-Studie, die im Auftrag der Vinzenz-Gruppe unter 1.100 Österreicherinnen und Österreichern durchgeführt wurde, hält LAbg. Ingrid Korosec, Bundesvorsitzende des Österreichischen Seniorenbundes, fest:

„Die Österreicherinnen und Österreicher liegen mit ihren Wünschen zum Gesundheitssystem genau auf Linie mit den dazugehörenden Forderungen des Österreichischen Seniorenbundes: Mehr Vernetzung, der Hausarzt als Lotse durch das Gesundheitssystem, weniger „hin und her geschickt werden“ zwischen den verschiedenen Playern im Gesundheitswesen. Zu all diesen Punkten legt der Österreichische Seniorenbund seit Jahren Lösungen vor. Insbesondere ELGA und E-Medikation, aber auch neue Leistungskataloge mit den Allgemeinmedizinern können hier vieles verbessern und müssen daher rascher umgesetzt werden. Einiges ist schon gelungen, Manches ist noch offen. Daher mein Appell an alle Verantwortlichen: Hopp auf! Kommen wir von der Diskussion zur Umsetzung. Die Österreicherinnen und Österreicher erwarten das von uns!“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Susanne Walpitscheker, stv. Generalsekretärin, Tel.: 0650-581-78-82, swalpitscheker@seniorenbund.at, www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002