Astana Economic Forum - eine Dialogplattform zur Lösung globaler Herausforderungen

Astana, Kasachstan (ots/PRNewswire) - Das Astana Economic Forum 2016 unter dem Thema "Neue wirtschaftliche Realität: Diversifizierung, Innovation und Wirtschaft des Wissens" hat seine Arbeit beendet. Dieses Jahr wurde das AEF vom kasachischen Ministerium für Nationalwirtschaft, dem "Economic Research Institute", JSC (ERI), und dem "Economic Initiatives Fund of Kazakhstan" organisiert. Die Themenliste des Forums beinhaltet seit jeher die drängendsten Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160610/378039 )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160610/378040 )

Auf dem Forum kamen über 4500 Delegierte zusammen, darunter 1000 ausländische Teilnehmer aus über 90 Ländern und über 200 Sprecher aus 31 Ländern. Fast 600 Journalisten von über 140 Medien aus 16 Ländern der Welt waren im Forum aktiv. Bekannte Politiker aus Europa und Zentralasien trafen sich im Dialog, um sich globalen Fragen zu widmen: Frieden und Sicherheit, die Herausforderungen der Weltpolitik oder das Wirtschafts- und Finanzsystem.

Seit seinen Anfängen ist das Forum eine der wichtigsten wirtschaftlichen, geschäftlichen, akademischen und politischen Veranstaltungen in dieser Region; dieses Jahr bildete keine Ausnahme. Auf dem Forum wurden zahlreiche wichtige Themen diskutiert, von regionaler Integration, Überglobalisierung und nachhaltiger Entwicklung bis hin zur Unternehmensverantwortung und Blockkettentechnologien. Das Forum der Seidenstraßenstaaten befasste sich mit Fragen zu den gewinnträchtigsten Partnerschaften auf den Gebieten Transport, Logistik und Energie. In den Sitzungen "Wettbewerbsförderung: Neue Spielregeln" wurden die Erfolge und Leistungen des seit fünfundzwanzig Jahren geltenden Antimonopolgesetzes erörtert. Währenddessen befasste sich die Sitzung, die dem 50. Jahrestag der UNDP gewidmet war, mit dem Fortschritt Kasachstans auf der Weltbühne - Kasachstan belegt den 42. Rang unter 140 Ländern auf dem globalen Index für Wettbewerbsfähigkeit. Unter anderen wichtigen Fragen brachte das Forum am Beispiel von Samruk Kazyna Trust die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen zur Sprache.

Der Regional Think Tank Summit, mitorganisiert von ERI, befasste sich mit den Fragen angemessener politischer Antworten auf weltpolitische Fragen durch regionale Entscheidungsträger, Strategien zur Überwindung niedriger Rohstoffpreise und dem schwachen Wachstum von Handelspartnern. Dem Vorsitzenden des ERI, A.Irgaliyev, zufolge, ist das Institut in die Riege der Think-Tanks der Welt aufgestiegen (Global Go To Think Tank Index Report 2015) und zählt zu den besten 100 Forschungszentren, die für "Führender Think-Tank auf dem Gebiet Außenpolitik und internationale Beziehungen" nominiert wurden, wo es den 71. Rang von 132 belegt.

Die Ergebnisse des AEF 2016 werden in die abschließenden Empfehlungen einfließen, die in der zweiten Junihälfte veröffentlicht werden sollen.

Rückfragen & Kontakt:

//www.forum-astana.org oder wenden Sie sich an die Presseabteilung
+77015263050

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001