FP-Mahdalik: Pfefferspray-Einsatz gegen linksradikale Gewalttäter völlig in Ordnung

Wiener FPÖ steht voll und ganz hinter der Exekutive

Wien (OTS) - "Wer faustgroße Steine auf Polizisten schleudert, wie es die linksradikalen Stiefeltruppen gestern erneut wieder getan haben, unternimmt aus meiner Sicht einen feigen Mordversuch und braucht auf ein paar Spritzer Pfefferspray nicht memmenhaft zu reagieren. Wenn die linken Waschlappen zur Abwechslung einmal einer Arbeit nachgehen würden statt eingekifft zu randalieren, könnte sich der Steuerzahler überdies viele Millionen ersparen", meint FPÖ-Landesparteisekretär Stadtrat Toni Mahdalik und sichert der Exekutive weiterhin volle Unterstützung durch die Freiheitlichen zu. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001