Innenminister Sobotka verurteilt die heutigen Ausschreitungen im Rahmen der Indentitären Demonstration auf schärfste

Rechtsradikale Identitäre und linke Aktivisten demonstrierten – mehrere Verletzte

Wien (OTS) - Innenminister Wolfang Sobotka verurteilt die heutigen Ausschreitungen im Rahmen einer Demonstration in Wien auf schärfste. „Unter dem Deckmantel der Demonstrations-Freiheit Gewalt gegenüber Mitmenschen anzuwenden, das ist definitiv in keinster Weise zu tolerieren, im Gegenteil: es ist zu verurteilen“, meint Sobotka.

Sobotka zeigt sich auf Grund der jüngsten Ausschreitungen schockiert. Identitäre haben heute in Wiener demonstriert, linksorientierte Aktivisten haben Blockaden errichtet, dabei ist es zu mehreren Zwischenfällen gekommen.

Besonders schwerwiegend zu verurteilen sind die Attacken auf mehrere Polizisten.

„ Ich darf hiermit allen Polizistinnen und Polizisten meinen größten Dank aussprechen. Diese Situation zeigt, dass sie mit vollstem Einsatz Ausschreitungen dieses Ausmaßes schnell unter Kontrolle bringen. Allerdings möchte ich eines festhalten: Das Demonstrationsrecht zählt zu den höchsten Gütern der Demokratie, allerdings haben Gewaltausschreitungen im Rahmen von Demonstrationen definitiv keinen Platz!“

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Katharina Nehammer
Pressesprecherin des Bundesministers
+43-(0)1-53126-2017
katharina.nehammer@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001