ÖSTERREICH: Hofer rechnet mit Erfolg der Anfechtung

FPÖ-Kandidat hofft, so Bundespräsident zu werden – Wenn nicht, nächster Versuch in sechs Jahren - VfGH-Urteil will er akzeptieren

Wien (OTS) - Der 3. Nationalratspräsident Norbert Hofer (FPÖ) hofft, mittels Wahlanfechtung Bundespräsident zu werden. Im großen ÖSTERREICH-Interview(Sonntagsausgabe) erklärt der FPÖ-Politiker: „Ja, ich rechne damit“, (dass die Anfechtung durchgeht). Ob er so Präsident würde? Hofer: „Das ist nicht ausgeschlossen. Ich persönlich habe mit dieser Situation aber keine Freude. Es ist für mich schwierig, es ist auch für Van der Bellen schwierig.“

Eine Entscheidung des VfGH werde er in jeden Fall akzeptieren, verspricht Hofer: „Natürlich, das ist so in einem Rechtsstaat. Das heißt nicht, dass man eine Entscheidung nicht auch kritisch sehen kann – aber sie ist zu akzeptieren.“ Ob er auf seine Fans einwirken würde, das auch zu tun? Hofer: „Das habe ich vergangene Woche bereits getan. In einer Video-Botschaft. Die ist immerhin eine Million Mal gesehen worden.“

Es tue ihm „sehr leid“, dass die FPÖ as Bild eines schlechten Verlierers abgebe. Hofer: "Es tut mir sehr leid, dass dieses Bild entsteht. Wir hatten leider keine andere Wahl, weil die Rechtsbrüche so eklatant waren, dass man den Rechtsweg einfach beschreiten musste.“ In jeden Fall will Hofer in sechs Jahren wieder antreten:
„Kanzlerkandidat wird HC Strache sein. Und uns beide gibt es bei Nationalratswahlen nur gemeinsam. Aber in sechs Jahren will ich auf jeden Fall zur Bundespräsidentenwahl antreten – wenn die Partei es will.“

Ob seine Familie nicht froh sei dass er (vorerst) nicht Präsident werde? Hofer: „Ein großes Interesse am politischen Gestalten sitzt in meiner Familie ganz tief. Deswegen gibt es den Wunsch an den Familienvater, dass ich etwas bewege. Aber ja, es hat sich viel für uns verändert. Die Leute nehmen Anteil – meine Frau musste sogar ihre Telefonnummer ändern, weil so viele Menschen angerufen haben.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001