„Von Männern und Vätern“: „dok.film“-Premiere am Vatertag

Außerdem: „Very Important Papa“-Tag im Hitradio Ö3, vierteiliger „ORF III Themenmontag“ über Familie am 13. Juni

Wien (OTS) - „Von Männern und Vätern“ handelt der gleichnamige „dok.film“, den ORF 2 zum Vatertag am Sonntag, dem 12. Juni 2016, um 23.25 Uhr erstmals zeigt. Die Filmemacher Andreas Pichler und Martin Prinz, selbst Väter, gehen darin der Frage nach, wie es heute ist, ein Mann zu sein. Wie kann es gelingen, Beruf, Karriere, Eigeninteressen unter einen Hut zu bringen und sich selbst als Mann in Familie und Partnerschaft einzubringen? Wie waren unsere Väter und was werden unsere Söhne einmal von uns sagen? „Von Männern und Vätern“ ist ein Film über die sich in stetiger Wandlung befindenden Geschlechterrollen. In einer Zeit, in der körperliche Arbeit weitgehend verschwindet und Frauen immer mehr in klassische männliche Domänen von Beruf und Privatleben vordringen, werden für Männer sowohl Selbstzweifel als auch neu entdeckte Möglichkeiten der Selbstverwirklichung aufgeworfen, die nach einer Neuerfindung der Rolle des männlichen Geschlechts rufen. Auf ihrer – auch humorvollen – Suche nach den Männerbildern von heute, die die Filmemacher an Schauplätze in den Alpen führt, treffen sie auf unterschiedliche Vertreter ihres Geschlechts: vom Erbhof-Bauern bis zum Psychologen, vom Erzberg-Arbeiter bis zum Survival-Künstler oder Hochleistungssportler.

Dem Vatertag Rechnung trägt am Sonntag auch Ö3 und macht den Papa zum V.I.P. – zum „Very Important Papa!“. Das Hitradio spielt ab 11.00 Uhr Wunschsongs für den besten Papa der Welt. Ganz egal, ob es sein Lieblingslied ist, ein Song, der Vater und Tochter/Sohn verbindet, oder aber ein Musiktitel, der einen für immer an den eigenen Papa erinnert. Musikwünsche werden unter oe3.ORF.at angenommen. Unter allen Teilnehmer/innen wird ein VIP-Wochenende beim Grand Prix von Österreich (1. bis 3. Juli 2016) verlost.

ORF III nimmt den Vatertag zum Anlass für einen vierteiligen „Themenmontag“ am 13. Juni ganz im Zeichen des Familienlebens:
Zunächst steht um 20.15 Uhr die TV-Premiere der ORF-III-Doku „Väter, Söhne, Töchter“ von Philipp Maiwald auf dem Programm, in der prominente Väter und ihr ebenfalls prominenter Nachwuchs in Doppelinterviews Einblicke in das Auf und Ab familiärer Beziehungen geben – mit Harald und Daniel Serafin, Erwin Steinhauer und Matthias Franz Stein sowie Adi und Maddalena Hirschal.
Als österreichische Erstausstrahlung präsentiert ORF III um 21.05 Uhr die Dokumentation „Acht Kinder und glücklich“ von Susanne Brand, die anhand von Familie Adler aus Düsseldorf zeigt, wie eine Großfamilie in Zeiten funktionieren kann, in denen Ein- bis Zwei-Kind-Familien das „Normalmaß“ sind.
Das österreichische Pendant zu den Adlers aus Düsseldorf sind die Wellenhofs aus Graz: Die Doku „Keine Angst vor Kindern – Die Großfamilie Wellenhof“ von Helmut Manninger stellt um 21.55 Uhr den Alltag des zehnköpfigen steirischen Clans vor, der wie ein Mittelbetrieb aufgebaut ist: Dabei ist Organisation alles!
Um 23.30 Uhr folgt als österreichische Premiere der Film „Das mit dem Älterwerden“ von Alexander Gruber, der zeigt, dass es niemals in der Geschichte schwieriger war für eine Generation mit der nächsten mitzuhalten, als jetzt. Der Filmemacher hat anlässlich des Vatertags prominente und andere Väter zur Lebenswelt ihrer Kinder befragt. Der Wille der Elterngeneration, den Anschluss nicht zu verpassen, ist ebenso spürbar wie die Hürden, die dagegen stehen.

„dok.film: Von Männern und Vätern“ – mehr zum Inhalt

Aufgrund von gesellschaftlichen Entwicklungen stehen die Männer- und Väterbilder von einst auf äußerst wackeligen Beinen: Welche Vorbilder gibt es für junge Männer? Wie kann ein Mann heute noch ein Mann sein, wie ein Vater ein Vater? Zwei junge Familienväter machen sich auf Spurensuche nach den Männerbildern der Gegenwart. Und das in einer Landschaft, die als sehr männlich gilt: den Alpen.

Die Männer, denen die Filmemacher Andreas Pichler und Martin Prinz auf ihrer Reise begegnen, können unterschiedlicher nicht sein: ein Psychologe, der mit seinen Klienten fallweise in den Boxring steigt; ein Erbhof-Bauer, Skischulbesitzer, Jäger und Vater zweier Söhne, der seinen Weg zwischen Tradition und Moderne sucht; ein Arbeiter am Erzberg, der auch für eine neue Zukunft an einem archaischen Ort steht; ein professioneller Wingsuit-Springer, der den Traum der absoluten Freiheit lebt; ein Survival-Künstler im Wald; ein Recycling- und Second-Hand-Spezialist, der seine Verantwortung als Familienvater sehr ernst nimmt; ein ehemaliger Hochleistungssportler, der sein Leben nach der Karriere neu ausrichten muss, und der Frontmann einer Rockband, ein anarchischer Rebell und richtiger Vorzeigevater.

All diese Begegnungen und Gespräche finden vor den unterschiedlichen Kulissen des Alpenraumes statt: in Südtirol, in der Steiermark, in Wien, in Südbayern und im Kanton Bern: auf agrarischen Inseln der Idylle, in Tourismus-Orten, florierenden Handwerks-und Gewerbegebieten, in den gepflegten Rückzugsbereichen der Städter, wie auch in engen Autobahntälern oder den Brachen ehemaliger Bergbauindustrien.

Umrahmt und getragen wird der Film von den persönlichen Fragen und dem Kommentar der beiden Filmemacher: Beide sind Mitte 40, Männer von heute, mittlerweile selber Väter. Auch sie stammen aus den Alpen, allerdings aus sehr unterschiedlichen Gegenden. Der eine aus Südtirol, der andere aus den österreichischen Ostalpen. Heute sind sie in Bozen und Wien wohnhaft. Zwischen diesen beiden Polen finden auch die Gespräche und Begegnungen dieses Filmes statt.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008