AVISO - 13.6., 10h: Präsentation der Kampagne "Schock fürs Herzilein"

Eine ungewöhnliche Kampagne informiert, wie leicht im Fall eines Herzstillstandes geholfen werden kann.

Wien (OTS) - Mehr als 12.000 Österreicherinnen und Österreicher sterben jährlich am plötzlichen Herztod. Viele dieser Todesfälle könnten aber durch rasches Eingreifen von Ersthelfern verhindert werden.

Die Gewista und Puls, der Verein zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes, lancieren daher eine ungewöhnliche Informationskampagne:
mit den Wildecker Herzbuben als Testimonials und einem eingängigen musikalischen Claim.

Ziel der Kampagne ist es, auf unkonventionelle Art und mit einem Augenzwinkern die Bereitschaft für beherztes Handeln im Falle eines plötzlichen Herzstillstandes zu fördern und damit die Zahl der Überlebenden deutlich zu erhöhen.

Ihre Gesprächspartner:

Prof. Harry Kopietz, Erster Landtagspräsident und Puls-Präsident KR Karl Javurek, CEO Gewista
Univ. Lektor Dr. Mario Krammel, Univ. Klinik für Anästhesie, MedUni Wien sowie Geschäftsführender Puls-Präsident
Wildecker Herzbuben

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich zu diesem Film- und Fototermin eingeladen. Um Anmeldung per E-Mail unter presse@puls.or.at wird ersucht.

Bitte merken Sie vor:
Präsentation der Kampagne "Schock fürs Herzilein"
Zeit: Montag, 13.6., 10:00 Uhr
Ort: Dachsaal der Kuffner- und Urania-Sternwarte
1010 Wien, Uraniastrasse 1

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro des Ersten Präsidenten des Wiener Landtages
Mag. Renate Schierhuber
Mediensprecherin
+43 1 4000 81134
renate.schierhuber@wien.gv.at
www.wien.gv.at

Puls, Verein zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes
Zenker & Co Public Relations
Mag. (FH) Johanna Scholz, MA
Ungargasse 58/10, 1030 Wien
Tel.: 0664/ 88 65 86 45
E-Mail: presse@puls.or.at

Gewista
Christian Brandt-Di Maio
Telefon: +43 1 79 5 97-450
Fax: +43 1 79 5 97-499
Mobil: +43 664 1000 80 7
e-mail:brandt-dimaio@gewista.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013