Mutmaßlicher Seriendieb festgenommen

Wien (OTS) - Am 6.6.2016 gegen 22.00 Uhr hielten Polizeibeamte des Stadtpolizeikommandos Meidling einen tatverdächtigen Mann bei der U-Bahnstation Philadelphiabrücke an. Der Mann wirkte sichtlich nervös und legitimierte sich mit einem bulgarischen Reisepass. Der Angehaltene wurde in die nächstgelegene Polizeiinspektion gebracht. Dort legte er ein umfassendes Geständnis ab, nachdem er zuvor mit einem Dolmetsch kein Wort in seiner „Muttersprache“ wechseln konnte. Insgesamt vierzehnmal hatte der Tatverdächtige Diebstähle in diversen Geschäften in ganz Wien begangen und dabei Kunden die Geldbörsen gestohlen. Den Reisepass und weitere Dokumente hatte er sich im Ausland gekauft.
In diesem Zusammenhang ruft die Wiener Polizei folgende Präventionstipps in Erinnerung:
Empfehlung der Kriminalprävention:
•Niemals viel Bargeld bei sich tragen
•Wertsachen auf mehrere Taschen verteilen
•Die Geldbörse in vorderen Hosen- oder Innentaschen aufbewahren •Handtasche und Fotoapparat an der Körpervorderseite tragen
•Im Gedränge besondere Vorsicht walten lassen
•Vorsicht bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen
•Vorsicht, wenn sich jemand dicht an Sie drängt

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Roman HAHSLINGER
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003