Gemeinnützige verleihen Stadtrat Dr. Michael Ludwig den „Ehrenring“

Auszeichnung für eine langjährige Zusammenarbeit beim Erfolgsmodell „Wiener Wohnbau“

Wien (OTS) - Wien ist eine Stadt, in der qualitätsvolles und leistbares Wohnen hohe politische Priorität genießt, und es sind die Gemeinnützigen, die zur Umsetzung dieses Zieles maßgeblich beitragen konnten. „Es ist uns daher eine Ehre und Freude, als Ausdruck dieser bewährten Partnerschaft Stadtrat Dr. Michael Ludwig den Ehrenring der Gemeinnützigen Bauvereinigungen Österreichs (GBV) zu verleihen“, erklärte Prof. Mag. Karl Wurm, Obmann der Gemeinnützigen, am 7. Juni bei einem Empfang aus Anlass des Verbandstages der GBV im Festsaal des Wiener Rathauses.

„Für uns ist Stadtrat Ludwig als Ressortverantwortlicher für den Wohnbau ein Politiker mit einem hohen Gestaltungswillen. Er hat den Wohnbau in Wien nicht nur in all seiner Buntheit – was z.B. die Projektgröße, Materialwahl, Bautypologie oder themenspezifische Zielsetzungen betrifft – weiterentwickelt, sondern auch durch seine Innovationsbereitschaft, wie etwa durch die Wohnbauinitiative als freifinanzierte Ergänzung zum geförderten Wohnbau. Gleichzeitig hat er dabei aber stets die Leistbarkeit der Wohnungen für breite Bevölkerungsschichten im Auge. Beispielgebend ist hier sicherlich das Smart-Wohnungsprogramm. Ein Partner, der an die Gemeinnützigen hohe Ansprüche stellt, ihnen aber gleichzeitig operativen Freiraum als privatwirtschaftliche Unternehmen lässt“, strich der Verbandsobmann in seiner Laudatio hervor.

Die gemeinnützigen Bauvereinigungen Österreichs, die kürzlich ihre 1.000.000ste Wohnung übergeben konnten, verfügen in Wien über 190.000 Wohnungen. Das ist ein Anteil von 25% am gesamten Wohnungsbestand und bildet zusammen mit den Gemeindewohnungen gegenüber den privaten Vermietern einen starken Sektor preisgünstiger Wohnungen.

Stadtrat Dr. Michael Ludwig betonte in seiner Dankesrede, die Stadt Wien setze weiterhin stark auf die Gemeinnützigen, insbesondere bei der nun anlaufenden Wohnbau-Offensive mit einer Steigerung der geförderten Wohnungen von 7.000 auf 9.000 pro Jahr.

Beim öffentlichen Verbandstag der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft am 8. Juni im Austria Center Vienna wird an weitere vier Persönlichkeiten der Ehrenring, die höchste Auszeichnung der Gemeinnützigen, verliehen. Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka wird für seine langjährige gute Zusammenarbeit mit den niederösterreichischen GBV als vormaliger Landesrat für Wohnbau in Niederösterreich ausgezeichnet. Drei Ehrenringe gehen an Persönlichkeiten aus der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft: Prof. Dr. Herbert Ludl scheidet nach langjähriger Tätigkeit im Vorstand des Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen ebenso aus dieser Funktion wie Prof. Dr. Klaus Lugger als Aufsichtsrats-Vorsitzender. Nach mehr als 3 Jahrzehnten wird im Herbst KR Theodor Österreicher Abschied als Verbandsdirektor nehmen. Unter seiner Führung hat das Verbandsbüro nicht nur seine Dienstleistungsfunktion für die Mitgliedsvereinigungen des Verbandes und die Verbandsorgane ausgebaut, sondern er konnte darüber hinaus als Experte des Wohnrechts viel zur Weiterentwicklung dieser höchst komplexen Gesetzesmaterie beitragen.

Inhaltlich ist der öffentliche Verbandstag der Gemeinnützigen dem Thema „Kosten sparen – Neubau steigern“ gewidmet. In zwei Fachreferaten und einem prominent besetzten Round Table sollen nicht nur die „Kostentreiber“ im Wohnbau geortet, sondern auch Wege zur Sicherung leistbaren Wohnens aufgezeigt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
Dr. Alfred Früh
Tel.: 0676 83 117 226

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGB0001