Wehsely/Köhler: Stadt Wien mit neuem Online-Angebot für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

v

Wien (OTS) - "Flüchtlinge haben Traumatisches erlebt, müssen die Flucht verarbeiten, den Verlust ihres gesamten Hab und Guts. Vor allem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge brauchen unseren besonderen Schutz, da viele von ihnen ihre Eltern nicht nur zurücklassen mussten, sondern allzu oft den Tod der Eltern verkraften müssen. Krieg und Terror hinterlassen natürlich Spuren, Sichtbare wie Unsichtbare. Mit den 5 neuen Videos in Deutsch und Arabisch bietet die MAG ELF ein kindgerechtes Angebot und eine Möglichkeit das Erlebte besser zu verarbeiten. Die MAG ELF bietet ein engmaschiges Betreuungsnetzwerk, um die Kinder zu unterstützen hier in Wien ein neues Leben beginnen zu können", hält Sozialstadträtin Sonja Wehsely fest.

Wien hat gezeigt, wie man hunderttausende Flüchtlinge unaufgeregt und ohne Chaos versorgen kann. All jene Flüchtlinge, die in Wien einen Asylantrag gestellt haben, erhalten Unterstützung und Betreuung ab dem 1. Tag. Dazu zählen vor allem Integrationsangebote von Anfang an für alle AsylwerberInnen. Vor allem für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) braucht es spezielle sozialpädagogische Betreuung, Freizeitbetreuung und Bildungsarbeit. In Wien leben aktuell rund 1.050 UMFs, davon sind 219 Kinder bis 14 Jahre.

Johannes Köhler, Leiter der MAG ELF ergänzt: "Die Betreuung von Kindern mit Traumata ist zweifellos eine große Herausforderung. Aufgabe der MAG ELF ist es, Kinder bestmöglich zu betreuen und zu unterstützen, damit sie hier in Wien einen guten Start haben." Die MAG ELF betreut unter 14jährige UMFs in eigenen Einrichtungen oder durch VertragspartnerInnen. Wohngemeinschaften über 14 Jährige werden vom FSW organisiert und von der MAG ELF bewilligt und beaufsichtigt.

"Jugendliche Schutzsuchende zeigen aufgrund ihrer Fluchterfahrung in vielen Fällen posttraumatische Belastungsreaktionen, die sie selbst nicht einordnen können. Die MAG ELF verfügt als einziges Bundesland über ein spezialisiertes Krisenzentrum für unbegleitete minderjährige Fremde. Mit den 5 Videos in den Sprachen Deutsch und Arabisch ergänzen wir unser Angebot und bieten damit auch den SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen in ihrer traumapädagogischen Arbeit eine Unterstützung."

Die Videos sind unter
https://www.youtube.com/channel/UCf4ArRYBA2ecLVrOo8Z6_Ug abrufbar

Rückfragen & Kontakt:

Herta Staffa
MAG ELF Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000 90614
E-Mail: herta.staffa@wien.gv.at

Katharina Ebhart-Kubicek
Mediensprecherin Stadträtin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: +43 1 4000 81238
E-Mail: katharina.ebhart-kubicek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012