Walser fordert Brückenklassen für Flüchtlingskinder in Erstaufnahmezentren

Grüne wollen langfristiges Konzept zur raschen Integration

Wien (OTS) - „Prinzipiell sollten in Österreich alle Kinder gemeinsam unterrichtet werden“, reagiert der Grüne Bildungssprecher Harald Walser auf eine Meldung im Ö1-Morgenjournal, wonach es allein in Wien schon 14 und in Oberösterreich zwölf reine „Flüchtlingsklassen“ gebe. „Nun rächt es sich, dass die Regierungsparteien meinen Antrag aus dem vergangenen Jahr abgelehnt haben, in den großen Erstaufnahmelagern Brückenklassen einzurichten. Dort hätten Kinder vom ersten Tag an einen strukturierten Tagesablauf, man kann ihre schulischen Vorkenntnisse feststellen und untersuchen, ob sie traumatisiert sind. Sie werden zudem vom ersten Tag an ohne großen Leistungsstress mit dem Schulalltag in Österreich vertraut gemacht.“

Der Grüne hält Flüchtlingsklassen nur als kurzfristige Einstiegsmaßnahme unter bestimmten Voraussetzungen für akzeptabel. "Ziel muss die rasche Integration der Kinder in Regelklassen sein“, stellt Walser klar. „Es ist jedenfalls nicht zu akzeptieren, dass diese Klassen noch immer als Notlösung ohne ein konkretes Konzept geführt werden. Wir brauchen für die schulische Integration von Flüchtlingskindern einen Plan, der zwar für wenige Wochen auch eigene Klassen vorsehen kann, Kinder aber auf den möglichst raschen Übertritt in die Regelklassen optimal vorbereitet.“

Walser macht auf ein weiteres Problem aufmerksam: „Am Dienstag wollen die Regierungsparteien im Unterrichtsausschuss Sprachstartgruppen und Sprachförderkurse beschließen. Das ist prinzipiell zu begrüßen, wird aber viel zu stark reglementiert, schafft ein massives bürokratisches Prozedere und ist zudem zeitlich befristet. Hier wäre eine Möglichkeit gegeben, im Rahmen der versprochenen Schulautonomie die Entscheidung über die Art und Weise der Durchführung an die Standorte zu verlagern“, schlägt Walser abschließend vor.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001