VIER PFOTEN zum Weltumwelttag: Achtsamkeit bei Ernährung ist aktiver Umweltschutz

Tier- und Klimaschutz gehören zusammen - Konsumenten haben immer die Wahl

Wien (OTS) - Vor dem Weltumwelttag am 5. Juni weist VIER PFOTEN auf den engen Zusammenhang zwischen Tier- und Umweltschutz hin. Denn laut den Zahlen der FAO gehen etwa 18 % aller vom Menschen verursachten Treibhausgase auf die Produktion von Fleisch, Eiern und Milchprodukten zurück. Der Konsument hat also mit seiner Kaufentscheidung nicht nur einen großen Einfluss auf das Tierwohl, sondern auch auf das Klima und nicht zuletzt auf die Gesundheit.

„Je weniger tierische Produkte wir kaufen, desto weniger Nutztiere werden in der Produktion eingesetzt. Vor allem die Intensivtierhaltung ist ein Klimakiller und die Ursache großen Tierleids“, sagt Indra Kley, Leiterin des Österreich-Büros von VIER PFOTEN. „Wir haben es also in der Hand, einen aktiven Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten.“

Vor einigen Jahrzehnten noch hatte vor allem Fleisch noch einen völlig anderen Stellenwert. Neben dem Sonntagsbraten wurden tierische Produkte in Maßen konsumiert. Mittlerweile ist mit dem weitaus höheren Verbrauch nicht nur das Elend der Tiere in der Intensivtierhaltung stark angestiegen, sondern auch die Sorgen um unsere Umwelt sowie die Zahl der ernährungsbedingten Krankheiten.

„Wir freuen uns daher umso mehr, dass in Österreich in letzter Zeit doch ein Umdenken stattfindet“, so Kley. In einer von VIER PFOTEN vor kurzem in Auftrag gegebenen Integral-Umfrage gab die Hälfte der Österreicher (49 %) an, nun mindestens ein Mal in der Woche bewusst auf Fleisch zu verzichten. 16 % gaben an, wenig oder gar kein Fleisch zu essen. 54 % erklärten, artgemäße Tierhaltung sei für sie ein Kriterium bei der Kaufentscheidung, wenngleich es oft zu wenig Information darüber auf den Produkten gebe. VIER PFOTEN fordert seit Jahren eine bessere Kennzeichnung von tierischen Produkten.

„Gott sei Dank gibt es mittlerweile an breites Spektrum an pflanzlichen Alternativen“, sagt Indra Kley. „Wenn man immer wieder mal auf Fleisch, Milch und Eier verzichtet und somit achtsam bei der Ernährung ist, tut man sich selbst, dem Nächsten und den Tieren etwas Gutes.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Penz
Press Office Austria
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Tel: + 43 (0)1 895 02 02 - 66
Fax: + 43 (0)1 895 02 02 - 99
Mobil: + 43 (0)664 3086303
elisabeth.penz@vier-pfoten.org
www.vier-pfoten.at www.vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001