Wien-Floridsdorf: Gefährdung der körperlichen Sicherheit am eigenen Kind

Wien (OTS) - Beamte der Polizeiinspektion Kürschnergasse wurden am 2. Juni 2016 um 19.00 Uhr in die Asylwerber-Unterkunft in die Siemensstraße gerufen. Ein alkoholisierter Mann verhielt sich gegenüber einem Betreuer sehr aggressiv, wurde aus dem Quartier verwiesen und sollte vorübergehend eine Unterkunft im Ferry-Dusika-Stadion beziehen. Seine Frau und seine 1-jährige Tochter konnten in der Siemensstraße bleiben. Da der 27-Jährige das Verbot nicht akzeptieren wollte, nahm er seine Tochter aus dem Kinderwagen, lief auf die stark befahrene Siemensstraße und legte das Kind inmitten der Fahrbahn ab. Die Beamten schritten sofort ein und versuchten das Kind vom herannahenden Verkehr zu retten. In dem Moment attackierte der 27-Jährige die Polizisten, stieß die Beamten mehrfach weg und versuchte ihnen erneut das von der Fahrbahn gerettete Kind aus den Händen zu reißen. Mit der Unterstützung weiterer eingetroffener Polizisten konnte der 27-Jährige vor Ort festgenommen werden. Er befindet sich in Haft. Das 1-jährige Mädchen blieb unverletzt und wurde der Mutter übergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005