Ö1-Wirtschaftsmagazin „Saldo“ am 3.6: Chinas neue Seidenstraße

Wien (OTS) - Chinas neue Seidenstraße ist Thema des von Christian Hunger gestalteten „Saldo – das Wirtschaftsmagazin“ am Freitag, den 3. Juni um 9.42 Uhr in Ö1.

Sie gilt als eine der bedeutendsten Handelsrouten zwischen Ost und West. Bereits vor mehr als 2000 Jahren sind über die Seidenstraße nicht nur Waren quer über die Kontinente nach Europa gebracht worden. Sie war auch ein Weg, Ideen auszutauschen sowie fremde Kulturen und Religionen kennen zu lernen. Das Leben an, von und mit der Seidenstraße hatte von der Antike bis ins 13. Jahrhundert eine Hochblüte. Damals war es ein Netz von Karawanenverbindungen. Heute hat China die alte Idee wiederbelebt. Peking will eine neue Seidenstraße bauen, die noch größer als das antike Vorbild werden soll. Mit dem Namen „One belt, one road“ soll sie mehr als 60 Länder mit zusammen viereinhalb Milliarden Menschen miteinander verbinden und einen gigantischen Wirtschaftsraum rund um das Reich der Mitte schaffen. Noch gibt es aber erhebliche Zweifel. „Saldo“ hinterfragt, wie und ob das Projekt überhaupt machbar ist. Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001