CPI Immobilien lässt Zinshaus Davidgasse 34 in neuem Glanz erstrahlen

Erfolgreiche Revitalisierung im 10. Bezirk

Wien (OTS) - Wien, 30.05.2016: Wie schön ein renoviertes Jahrhundertwendehaus sein kann, zeigt die Revitalisierung des Hauses Davidgasse 34 im 10. Wiener Gemeindebezirk. Das repräsentative Eckzinshaus wurde im Jahr 1906 erbaut und nun in den letzten zwei Jahren aufwendig durch die CPI Immobilien Gruppe saniert und entwickelt. Die neuen Mieter genießen den Komfort von heute, kombiniert mit einem Stück Wiener Geschichte.

Seit Februar 2014 befand sich an der Ecke Davidgasse / Van-der-Nüll-Gasse eine Baustelle. Nun sind die ersten Mieter in das frisch renovierte Haus eingezogen. Im Zuge der Revitalisierung wurden alle 20 Wohnungen in den Regelgeschossen im Standard ange¬hoben und verfügen nun über geräumige, hohe Räume, moderne Bäder sowie über neue Einbauküchen. Auch der Dachboden wurde zur Gänze abge¬tragen und ein neues Dachgeschoss errichtet. Vier neue Dachgeschoss-Wohnungen mit Terrassen bieten jetzt wunderschöne Ausblicke über Wien.

Revitalisierung einer Wohnimmobilie mit historischem Wert
Besonderes Augenmerk wurde auf die fachgerechte Restaurierung der attraktiv strukturierten Fassade gelegt, sie erstrahlt nun neu im historisch authentischen Gelbton. So kommen die für die Gründerzeit typischen Fassadenelemente schön zur Geltung. Mag. Ernst Kreihsler, Geschäftsführer der CPI Immobilien Gruppe, erklärt: „Diese Fassade ist ein typisches Beispiel für die Architektur um 1900. Bei der Revitalisierung des Hauses wurde darauf geachtet, möglichst viel der Originalteile zu erhalten, denn diese machen den Charme des Gebäudes aus, den die Mieter zu schätzen wissen.“ Beim Betreten dieses Gründerzeit-Juwels lassen sich bereits im Eingangsbereich typische Verzierungen, wie etwa strukturierte Putzfelder, Ornamente und Lisenen mit Kapitellen, erkennen. Das Haus Davidgasse 34 bietet seinen Mietern nach der Entwicklung durch die CPI modernen Komfort mit historischem Wert.

Das Wiener Gründerzeit-Zinshaus als attraktive Anlageform
Was wäre das Wiener Stadtbild ohne die markante Architektur der Gründerzeit? Schließlich wurde rund ein Viertel des Wiener Baubestandes vor 1920 gebaut. Die CPI Immobilien Gruppe entwickelt und bewirtschaftet ausschließlich Zinshäuser aus diesem Zeitraum und hat durch den erfolgreichen Ausbau von über 200 Gründerzeit-Häusern umfangreiches Know-how aufgebaut. Von diesem Expertenwissen profitieren vor allem sicherheitsorientierte, aber auch internationale Investoren. „Wohnimmobilien sind die einzige Anlageform, die sowohl Sicherheit als auch Ertrag gleichermaßen bieten. Da ist es nicht verwunderlich, dass das Wiener Zinshaus auch bei Investoren aus anderen europäischen Ländern immer mehr Anklang findet“, so Mag. Ernst Kreihsler.

Mit nahezu 20 Jahren Erfahrung deckt die CPI als Komplettanbieter alle wesentlichen Leistungen rund um die Immobilie von Planung über Bau bis zur Vermietung und Verwaltung ab. Das Zinshaus Davidgasse 34 ist ein weiteres Beispiel für die erfolgreiche Entwicklung einer Gründerzeit-Immobilie. Die CPI Gruppe freut sich, diesem Haus zu neuem Glanz verholfen zu haben und damit das historische Stadtbild Wiens wieder ein Stück weit zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

CPI Immobilien GmbH
Stephanie Schuster | Leitung Marketing
+43 1 409 54 40 -507
stephanie.schuster@cpi.co.at
www.cpi.co.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CPI0001