„Bürgeranwalt“ am 28. Mai: Teure Entbindung, Nachgefragt – keine Waisenrente und Lipödem – Patientinnen klagen Kasse

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 28. Mai 2016, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Teure Entbindung

Eine junge Wienerin arbeitete in Dubai und kam für die Geburt ihres Sohnes wieder nach Österreich. Rund 5.200 Euro musste sie für den Kaiserschnitt bezahlen. Angeblich hat ihr die Wiener Gebietskrankenkasse vor der Geburt signalisiert, dass sie das Geld zurückbekäme. Jetzt argumentiert die WGKK, Frau S. sei nicht krankenversichert gewesen und deshalb sei eine Rückerstattung der Kosten nicht möglich. Volksanwalt Dr. Günther Kräuter fordert, diese Entscheidung nochmals zu überdenken, und plädiert für eine Gesetzesänderung, die solche Härtefälle unmöglich macht.

Nachgefragt – keine Waisenrente

Im März berichtete die Sendung „Bürgeranwalt“, dass die Pensionsversicherungsanstalt einem kubanischen Buben nach dem Tod seines österreichischen Vaters zwar die Waisenrente zuerkennt, die Überweisung nach Kuba aber offenbar an der Bürokratie scheitert. Die PVA versprach damals eine Lösung und hat Wort gehalten.

Lipödem – Patientinnen klagen Kasse

Viele Frauen leiden an einem Lipödem, einer Krankheit, bei der an manchen Körperstellen ungewöhnlich viele Fettzellen entstehen. Bei dieser Erkrankung gibt es Probleme mit Diagnose und Behandlung und deswegen weigern sich die Krankenkassen nicht selten, die Kosten für die Fettentfernung zu tragen. Nun haben einige betroffene Frauen die jeweiligen Krankenkassen geklagt. Wie groß sind die Erfolgsaussichten?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012