FPÖ-Obermayr: IS rekrutiert Arzt in England

"IS-Leaks-Dokumente belegen aktive Terrorzellen mitten in Europa"

Wien (OTS) - „Der Fall des Arztes Issam Abuanza zeigt deutlich: Der IS ist bereits mitten unter uns. Der bis dahin unauffällige 37jährige Mediziner aus Sheffield verließ bereits 2014 Frau und Kinder, um sich dem IS in Syrien anzuschließen - so wie 22000 andere Kämpfer aus insgesamt 21 Ländern", stellt MEP Mag. Obermayr fest.

„Der Fall“, so Obermayr, „ist exemplarisch. Die Männer kehren ja häufig wieder aus Syrien zurück – extrem gewaltbereit und radikalisiert. Sie sind die Attentäter von Morgen und schlagen mitten in Europa zu." Besonders problematisch dabei sei die mangelnde Erfassung und Überwachung von aktiven Mitgliedern der Islamistenszene, sagt Obermayr und erinnert an die Attentäter von Paris, die völlig unbehelligt trotz Kontrollen durch halb Europa reisen konnten.

„Ich fordere von Innenminister Sobotka eine lückenlose Überwachung der IS-Heimkehrer in Österreich. Diese Männer bilden die Grundlage brandgefährlicher Terrorzellen und rekrutieren offensichtlich immer neue Kämpfer für den IS“, so Obermayr.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003