Der Geschäftsführer der Bundestheater-Holding Mag. Christian Kircher nimmt Stellung zum Rechnungshofbericht Burgtheater

Wien (OTS) - Als neuer Geschäftsführer der Bundestheater-Holding sehe ich die Sachverhaltsdarstellungen und Empfehlungen im nunmehr endgültig vorliegenden Prüfungsergebnis des Rechnungshofes – ungeachtet der zahlreichen, bereits erfolgten Veränderungsprozesse im Burgtheater und im Bundestheaterkonzern – als wichtigen Beitrag, um künftig derartige, den gesamten Konzern erschütternde Krisensituationen von Anbeginn an zu unterbinden.

Dementsprechend wurden von den 19 Empfehlungen, die an die Bundestheater-Holding bzw. den Aufsichtsrat der Burgtheater GmbH gerichtet waren, 17 Empfehlungen bereits umgesetzt bzw. werden diese Empfehlungen im – bisher noch nicht eingetretenen – Anlassfall jedenfalls umgesetzt.

Es ist mir ein wichtiges Anliegen, nicht nur für die Umsetzung der Empfehlungen des Rechnungshofes zu sorgen, sondern insgesamt den Bundestheaterkonzern – so wie auch in der Novelle zum Bundestheaterorganisationsgesetz vorgesehen - auf einer neuen Grundlage und in einem neuen Selbstverständnis sowohl künstlerisch als auch wirtschaftlich in eine gesicherte Zukunft zu führen.

Mag. Christian Kircher
Geschäftsführer der Bundestheater-Holding

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nina Domaschko
Bundestheater-Holding GmbH
Goethegasse 1, 1010 Wien
T: +43/1/51444-1101
nina.domaschko@bundestheater.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0017