40. Tage der deutschsprachigen Literatur

Wien (OTS) - Heute, am 24. Mai 2016, fand anlässlich der „40. Tage der deutschsprachigen Literatur“ (TddL) eine Pressekonferenz im Robert-Musil-Museum in Klagenfurt statt. ORF Landesdirektorin Karin Bernhard und 3sat-Redaktionsleiterin Petra Gruber präsentierten gemeinsam mit den Kooperationspartnern – Landeshauptstadt Klagenfurt, BKS-Bank und Kelag – die Schwerpunkte rund um den Ingeborg-Bachmann-Preis 2016.

„Seit vier Jahrzehnten zählt der Bachmann-Preis zum renommiertesten Wettbewerb in der deutschsprachigen Literaturszene. Es erfüllt den ORF mit Stolz, dass er gemeinsam mit der Stadt Klagenfurt und den Kooperationspartnern diesen anerkannten Bewerb organisieren, übertragen und begleiten kann. Dem Publikum wird hier aber nicht nur hochkarätige Literatur geboten, sondern auch den Autorinnen und Autoren für ihre weitere Zukunft ein Meilenstein gesetzt“, so Landesdirektorin Karin Bernhard.

Heuer wetteifern 14 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Serbien, der Türkei, Israel und der Schweiz um den mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis. (Näheres über die Autorinnen und Autoren unter http://bachmannpreis.ORF.at). Das Wettlesen wird am 29. Juni eröffnet, bei der auch die Lesereihenfolge ausgelost wird. Die traditionelle Klagenfurter Rede zur Literatur mit dem Titel „Grand Tour durch das Nähkästchen eines Veteranen oder: 15 Mal Bachmann-Preis“ wird von Burkhard Spinnen gehalten, der 2014 noch als Jury-Vorsitzender fungierte.

Die Preisvergabe findet am 3. Juli statt. Anschließend an die Preisverleihung erfolgt im ORF-Theater eine Pressekonferenz, bei der alle Preisträger/innen der „40. Tage der deutschsprachigen Literatur“ und der Jury-Sprecher für die Presse zur Verfügung stehen werden.

Alle Themenbereiche rund um den Ingeborg-Bachmann-Preis 2016 sind unter http://bachmannpreis.ORF.at nachzulesen. Sämtliche Videoformate, Lesungen und Diskussionen rund um den Lesebewerb können abgerufen werden. Heuer wird das Wettlesen um den Bachmannpreis auch erstmals auf facebook.com/tddl16 und auf twitter.com/tddl16 begleitet.

TddL-Organisator Horst L. Ebner: „Mich freut die unglaubliche Internationalität des Bewerbes im 40. Jahr, denn wenn man genau hinschaut, sind beim Bachmannpreis 2016 acht Nationen vertreten – alle im Zeichen der deutschsprachigen Literatur mit grenzenlosem Anspruch.“

Die Votingzeit für den Publikumspreis läuft ausschließlich über das Internet am Samstag, dem 2. Juli, von 15.00 bis 20.00 Uhr. Die Preisbeobachter/innen können ihrer Lieblingsautorin bzw. ihrem Lieblingsautor ihre Stimme geben. Jede E-Mail-Adresse kann nur eine Stimme abgeben. Diese Stimme ist nur mit einer Begründung (max. 400 Zeichen) gültig.

Heuer werden vier Preise vergeben: Der mit 25.000 Euro dotierte Ingeborg-Bachmann-Preis der Landeshauptstadt Klagenfurt, der Kelag-Preis mit 10.000 Euro – weiters der 3sat-Preis mit 7.500 Euro und der BKS-Bank-Publikumspreis mit 7.000 Euro.

3sat überträgt zum 28. Mal live das Wettlesen sowie die Preisverleihung der „40. Tage der deutschsprachigen Literatur“. Die Eröffnung am 29. Juni kann am Live-Stream unter http://bachmannpreis.ORF.at mitverfolgt werden.

Am 3. Juli wird in Klagenfurt am Wörthersee der 40. Ingeborg-Bachmann-Preis vergeben. Die Tage der deutschsprachigen Literatur 2016 finden von 29. Juni bis 3. Juli im ORF-Theater des Landesstudios Kärnten statt.

Rückfragen & Kontakt:

Simone Oliva
ORF-Kärnten
0463 5330 – DW 29202/29213
0664 62 78 428
simone.oliva@orf.at
http://kaernten.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011