VIS 2016 eröffnet mit prominenten Filmen und Gästen

13. Ausgabe von VIS Vienna Independent Shorts startet morgen im Gartenbaukino mit Bill Plympton und Karl Markovics - Rund 350 Filme und knapp 150 internationale Gäste von 25. bis 31. Mai

Wien (OTS) - Mit rund 350 Filmen, knapp 150 internationalen Gästen sowie rund 400 weiteren Akkreditierten begeht VIS Vienna Independent Shorts von 25. bis 31. Mai seine 13. Ausgabe. Zum Auftakt morgen, Mittwoch, präsentiert Österreichs größtes Festival für Kurzfilm, Animation & Musikvideo sechs prominente Filme im Wiener Gartenbaukino. Zu den ebenso namhaften Gästen auf der Bühne zählen u.a. der US-Animationsfilmemacher Bill Plympton und der österreichische Schauspieler und Regisseur Karl Markovics.

Während Plympton anlässlich seines 70. Geburtstags geehrt wird und einen der ersten “Couch Gags” für Die Simpsons als Teaser für die gemeinsam mit dem Österreichischen Filmmuseum ausgerichtete Werkschau im Gepäck hat, wird Markovics als Jury-Mitglied gemeinsam mit WienTourismus-Direktor Norbert Kettner den Wettbewerb “The Rhythm of Vienna” vorstellen. Drei ausgewählte Kurzfilmprojekte, die nun bis September in Wien umgesetzt werden, erleben dabei mit dem Festivalbeginn ihren Startschuss.

Mailath-Pokorny eröffnet Kurzfilmreigen mit mehr als 70 Einzelveranstaltungen

Eröffnet wird VIS 2016 in diesem Jahr von Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny. Zahlreiche VertreterInnen aus Politik und Kultur und internationale Film- und Festivalgäste (u.a. Mike Plante vom Sundance Film Festival) erwarten im Eröffnungsprogramm in zwei je rund 30-minütigen Filmblöcken zwei Wettbewerbsbeiträge der Berlinale, ein österreichisches Musikvideo der Extraklasse, ein argentinisches Widerstandsmärchen sowie ein moderner Klassiker von Guy Maddin.

Die Eröffnung findet - bis auf Maddin - in Anwesenheit von allen Filmschaffenden des Abends statt und bietet einen ersten Einblick in ein umfangreiches Festivalprogramm, das sich in vier Wettbewerbe, zwei Personalen, sieben Fokus-Programme sowie zahlreiche Specials und mehrere Kinderprogramme aufgliedert. In den Wettbewerben konkurrieren insgesamt 114 Filme aus 31 Ländern um Preise im Wert von mehr als 20.000 Euro. Als einziges Filmfestival Österreichs bietet VIS zwei Filmen zudem erstmals die Möglichkeit sich für die Oscars® zu qualifizieren.

Viele Sonderveranstaltungen und ein Fußballprogramm open air

Insgesamt erwartet das Publikum an sieben Tagen mehr als 70 Einzelveranstaltungen, darunter Lunchfilme und Midnight Movies, eine Personale zur Künstlerin Anouk De Clercq sowie eine Würdigung der Prager Filmhochschule FAMU, der fünftältesten Kinouniversität der Welt. Im Rahmen der Screensessions, die die Verbindung von Film und Musik zelebrieren, finden zudem zwei Live-Konzerte im METRO Kinokulturhaus statt. Dort wird am Samstag (28.5.) auch der Österreichische Musikvideopreis vergeben. Zur Einstimmung auf die diesjährige Fußball-Europameisterschaft zeigt VIS 2016 zudem am Sonntag (29.5.) open air beim Heuer am Karlsplatz ein gewohnt ballsicheres Kurzfilmprogramm.

Die Preisverleihung von VIS Vienna Independent Shorts 2016 findet am 31. Mai im METRO Kinokulturhaus statt. Bis dahin zeigt das Festival eine Woche lang Kurzfilm, Animationen und Musikvideos im Stadtkino im Künstlerhaus, im METRO sowie im Österreichischen Filmmuseum. Das vielfältige Programm bietet zahlreiche Highlights des vergangenen Jahres sowie historische Perlen. Tickets sind unter www.viennashorts.com sowie an den jeweiligen Spielorten um 8,50 Euro (ermäßigt 7 Euro) zu erwerben.

Pressevorführung VIS Eröffnungsprogramm

Den Auftakt der Eröffnung bestreitet ein soziologisches Experiment
im Hallenbad, das den waghalsigen Sprung ins Festival symbolisiert:
Augen auf und rein! Mitten in die Stadt hinein, in der sich
Widerstand regt gegen neoliberale Regime, die sich mehr um die
globalen Märkte kümmern als um das kollektive Gemeinwohl. Die
gemeinsame Ekstase hat dafür die New Yorker Rap-Ikone Zebra Katz als
verführerischer Priester bei der heimischen Kinopremiere von GOD OF
GHOSTS im Sinn. Im zweiten Teil des Abends beschwören Jubilar Bill
Plympton, Artist in Residence Réka Bucsi und ein Klassiker von Guy
Maddin die Liebe und das Kino. Fear Is Not an Option!

Datum: 25.5.2016, 10:30 - 11:30 Uhr

Ort:
Gartenbaukino
http://www.gartenbaukino.at/programdetail/program
/vis-vienna-independent-shorts-2016.html
Parkring 12, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Simon Weyer
Press & Communication

VIS VIENNA INDEPENDENT SHORTS
13th International Festival for Short Film
Animation & Music Video
25th - 31st of May 2016

MuseumsQuartier Wien | Q21
Museumsplatz 1/e-1.5/2, A-1070 Wien
Tel.: +43 1 9476100

presse@viennashorts.com
Mobil: +43 699 19095157

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOP0001