ASFINAG-Verkehrsprognose: Verlängertes Wochenende bringt bereits am Mittwoch starken Reiseverkehr

Sperren und Verkehrsverlegungen in Wien

Wien (OTS) - Der kommende Donnerstag, 26. Mai ist mit Fronleichnam ein Feiertag und läutet das nächste verlängerte und reisestarke Wochenende im Mai ein. „Bereits ab Mittwochnachmittag erwarten wir wieder starken Verkehr aus den Ballungsräumen, wobei sich die Reiswelle vor allem in Richtung Osten und Süden bewegt“, sagt Christian Ebner, Leiter des ASFINAG Verkehrsmanagement.

Die ASFINAG erwartet auf den Ost-West-Routen – der A 1 West und A 8 Innkreis bzw. A 25 Welser Autobahn sowie der A 4 Ost Autobahn als zentrale Achse aus Wien Richtung Osten – starken Verkehr und Verzögerungen. Das gilt auch für die Nord-Süd-Achsen, vor allem die A 10 Tauern, A 9 Pyhrn bzw. A 12 Inntal und A 13 Brenner Autobahn.  

Hot-Spots mit erhöhtem Staurisiko sind neben den Grenzbereichen wieder der Knoten Salzburg A1/A10, der Knoten Linz A1/A7, der zweistreifige Bereich der A 1 bei Pöchlarn in Niederösterreich, sowie auf der Kärntner A 10 die Engstellen vor den laufenden Tunnel-Baustellen Kroislerwand und Oswaldiberg.

Zwtl.: Sperren im Wiener Autobahnnetz

A 23 Südost Tangente - Knoten Prater: Von Freitag, 27. Mai, ab 22 Uhr bis Sonntag, 29. Mai, bis 17 Uhr erfolgt in Fahrtrichtung Norden/Kaisermühlen die Sperre der Auffahrt A 23 auf die A 4 Ost Autobahn Richtung Flughafen. Der Verkehr von der Tangente auf die A 4 wird in dieser Zeit über eine Ersatzstraße geführt. Der Verkehr von der Lände kommend Richtung Flughafen wird einspurig geführt.

A 23 Südost Tangente Wien – Hochstraße Inzersdorf: Ab Mittwoch, den 25. Mai, ab 22 Uhr bis Montag, 30. Mai, bis 5 Uhr erfolgt die Sperre von Auf- und Abfahrten im Knotenbereich Inzersdorf. Gesperrt wird jeweils: Die Abfahrt Inzersdorf/Großgrünmarkt in Fahrtrichtung Süden, die Abfahrt Inzersdorf aus Altmannsdorf kommend und die Auffahrt von der Sterngasse nach Altmannsdorf. Ab dem 30. Mai, ist die Abfahrt Inzersdorf/Großgrünmarkt in Fahrtrichtung Süden vorverlegt zur Laxenburger Brücke. Die ASFINAG appelliert daher, sich bereits ab dem Verteilerkreis Favoriten in die rechte Spur einzureihen. Unter www.asfinag.at und über Facebook „ASFINAG – sicher gut ankommen“, steht eine Grafik mit den Sperren und Umleitungsempfehlung zur Verfügung.

Zwtl.: ASFINAG Rastplätze bewerten

Starke Reisewellen bedeuten auch Hochbetrieb auf ASFINAG Rastplätzen. Verschmutzte Toiletten oder zu viel Müll sind dabei ein Ärgernis für alle Verkehrsteilnehmer. Das will die ASFINAG verhindern und setzt dabei erstmalig in Österreich auf die NFC-Technologie („Near Field Communication“), die Kunden Feedback via Handy ermöglicht.

Die Funktionsweise ist einfach: Auf den Glaswänden beim Zugang zu den Sanitäranlagen gibt es mehrere „smarte“ Service-Check-Plakate. Die Bewertung erfolgt direkt am intelligenten Poster: NFC im Handy aktivieren, auf den markierten Bereich halten und schon ist das Feedback völlig anonym gezählt. Der jeweils zuständige Autobahnmeister kann dann etwa mit dem Entsenden eines Putztrupps sofort auf negative Bewertungen reagieren.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 664 60108 - 16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001