Bayr zum Afrikatag: Frauenförderung durch die Afrikanische Union und die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit

Frauen leisten essentiellen Beitrag für Frieden und Entwicklung

Wien (OTS/SK) - „Geschlechtergleichstellung ist für viele afrikanische Länder eine große Herausforderung“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Afrikatages am 25. Mai fest. Mehr als 40 Prozent aller Frauen in Afrika haben keine Grundschule besucht und sehen sich in vielen Bereichen diskriminiert. Ein Projekt der Austrian Development Agency (ADA) und der Afrikanischen Union strebt die Verbesserung der Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Stärkung von Frauen im Friedensprozess an. „Das gemeinsame Projekt der ADA und der Afrikanischen Union hat zum Ziel, Gender Mainstreaming zu stärken und Kapazitäten in diesem Bereich auszubauen“, berichtet Bayr. ****

Die Resolution 1325 des UN-Sicherheitsrates, Frauen, Frieden, Sicherheit spielt im gemeinsamen Projekt auch eine wichtige Rolle. „ Es hat zahlreiche Vorteile, Frauen in alle Phasen des Friedensprozesses einzubinden“, betont Bayr. Dies gelte natürlich nicht nur für Afrika, sondern für alle Post-Konfliktsituationen. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit sieht die Geschlechtergleichstellung als ein Querschnittsthema an. Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen hat sich im Ziel 5 der Gleichstellung der Geschlechter verschrieben und strebt das Ende jeglicher Diskriminierung von Frauen und Mädchen bis 2030 an.

Gleichzeitig können am afrikanischen Kontinent aber auch Vorbilder für Frauenpartizipation gefunden werden. "Nirgendwo ist der Anteil von Frauen in Parlamenten so hoch wie in Ruanda, wo über 63 Prozent der Abgeordneten weiblich sind", so Bayr. Das Lernen voneinander ist also keineswegs nur als Einbahn zu verstehen, erklärt die SPÖ-Bereichssprecherin. (Schluss) mr/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003