BürgerLandtag für Neuauflage der Förderung von Alarmanlagen

St. Pölten (OTS) - Die Ereignisse in den letzten Monaten haben in der Bevölkerung den Wunsch nach mehr Sicherheit wachsen lassen. Dabei geht es nicht nur um den Schutz auf der Straße, sondern auch in den eigenen vier Wänden. Beim vom BürgerLandtag veranstalteten Sicherheitstag wurde seitens der Polizei insbesondere darauf aufmerksam gemacht, dass es mit Information und Aufklärung allein nicht getan ist. Sowohl bei Wohnungen als auch Häusern müsste und könnte noch viel mehr in Kontroll- und Sicherheitsmaßnahmen investiert werden. Die Investition steht dabei im Regelfall in keinem Verhältnis zu jenem Schaden, der entstehen könnte, wenn es etwa keine entsprechenden Vorkehrungen für den Fall der Fälle gibt.

Eine klassische Methode für mehr Sicherheit zu sorgen, ist die Installierung einer Alarmanlage. Hier läge es auch im Interesse der öffentlichen Sicherheit, die Motivation für eine solche Investition gezielt zu stärken.

Bis zum Ende des vergangenen Jahres wurde vom Land Niederösterreich die Anschaffung und Installierung einer Alarmanlage mit bis zu 30% des Kaufpreises gefördert. Diese Aktion sollte jetzt erst recht wieder aufgegriffen, fortgesetzt und auch entsprechend propagiert werden. Der BürgerLandtag wird daher aufgrund des großen Interesses innerhalb der Bevölkerung einen entsprechenden Antrag einbringen, erklärten Landesrat Tillmann Fuchs und Klubobmann Ernest Gabmann.

Rückfragen & Kontakt:

KD Dr. Werner Katschnig
werner.katschnig@buergerlandtag.at
0676/5212333

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LTN0002