Gewalt gegen Pflegekräfte: AK fordert wirksame Schutzmaßnahmen

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Aggression und Gewalt sind tägliche Begleiter vieler Beschäftigter in Gesundheits- und Pflegeberufen. Das zeigen Berichte von Betroffenen sowie neueste Forschungsergebnisse. Von 226 befragten Krankenpflegeschülern/-innen etwa erzählten 95 Prozent von verbalen Übergriffen, 60 Prozent mussten bereits körperliche Gewalt erfahren.

In einer Pressekonferenz am Montag, 30. Mai 2016, um 10:30 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, Seminarraum 3, 5. Stock, wollen wir Sie über weitere Fakten und Hintergründe sowie über die Forderungen der Arbeiterkammer Oberösterreich informieren.

Unter dem Titel "Gewalt gegen Pflegekräfte: AK fordert wirksame Schutzmaßnahmen" stehen als Gesprächspartner AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer sowie der Pflegemanager und Experte für Aggressions-, Gewalt- und Deeskalationsmanagement, Dr. Harald Stefan PhD. MSc, zur Verfügung. Letzterer ist auch Gastreferent bei der gleichnamigen Veranstaltung, bei der am selben Tag rund 200 Betroffene, Beschäftigte und Experten/-innen aus dem Pflegebereich in der AK Linz diskutieren werden.

Gewalt gegen Pflegekräfte: AK fordert wirksame Schutzmaßnahmen

Pressekonferenz mit AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und dem
Pflegemanager und Experten für Aggressions-, Gewalt- und
Deeskalationsmanagement, Dr. Harald Stefan PhD. MSc. Letzterer ist
auch Gastreferent bei der gleichnamigen Veranstaltung, bei der am
30.5.2016 rund 200 Betroffene, Beschäftigte und Experten/-innen aus
dem Pflegebereich in der AK Linz diskutieren werden.

Datum: 30.5.2016, um 10:30 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich 5. Stock, Seminarraum 3
Volksgartenstraße 40, 4020 Llinz Linz

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Ulrike Mayr, MSc
050/6906-2193
ulrike.mayr@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001