„Thema“ am 24. Mai: Amoklauf in Vorarlberg, Gewalt und Drogen – Hotspot Wiener Gürtel und Harald Krassnitzer – sein 40. Fall

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in „Thema“ am Dienstag, dem 24. Mai 2016, um 21.05 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Amoklauf in Vorarlberg

Es sollte ein fröhliches Fest der Biker werden. Doch das 30-Jahr-Jubiläum des Motorrad-Clubs „The Lords“ in Nenzing endet mit einem Blutbad. Sonntag gegen 3.00 Uhr früh gerät der 27-jährige Vorarlberger Gregor S. auf dem Parkplatz des Konzertgeländes in einen heftigen Streit mit seiner Freundin. Die Auseinandersetzung eskaliert, der Mann holt eine Waffe aus seinem Auto und schießt wahllos in die Menge. Drei Menschen sterben, elf sind zum Teil schwer verletzt. Der Täter erschießt sich. Stefan Krobath hat die Hintergründe recherchiert.

Gewalt und Drogen – Hotspot Wiener Gürtel

Seit Monaten sorgt die Drogenszene entlang der Wiener U-Bahnlinie U6 immer wieder für Schlagzeilen. Tag und Nacht werden Passanten Cannabis, aber auch härtere Drogen angeboten. Die Anrainerinnen und Anrainer fühlen sich mittlerweile nicht mehr sicher. Schuld an dieser Entwicklung ist eine Entschärfung des Suchtmittelgesetzes, sagt die Polizei. Demnach muss Dealern Gewerbsmäßigkeit nachgewiesen werden, um einschreiten zu können. Mit 1. Juni soll das Gesetz nun wieder „repariert“ werden. Die Behörden hoffen damit auf einen Rückgang der Kriminalität. Aber ist es damit wirklich getan? Rike Fochler, Eva Kordesch und Christoph Seibel waren am Hotspot Gürtel unterwegs und haben bei Polizei, Sozialarbeitern und Anrainern recherchiert.

Harald Krassnitzer – sein 40. Fall

Eben erst hat er seinen 40. „Tatort“ mit dem Titel „Wehrlos“ abgedreht. Und schon bald beginnen die Dreharbeiten zum nächsten Fall. Dazwischen fährt Harald Krassnitzer nach Wuppertal, wo er mit seiner Frau Ann-Kathrin Kramer und deren Sohn lebt. Aber er kümmert sich auch um sein neues Steckenpferd – eine Zille an der Donau. „Das Boot ist ein langgehegter Traum von mir. Am Wasser kann ich entspannen. Ich komm anders nach Hause, wenn ich am Wochenende mit der Zille unterwegs bin, und ich gehe auch anders wieder in die Arbeit.“ Seit den 1990er Jahren ist Harald Krassnitzer einer der bekanntesten Schauspieler im deutschen Sprachraum, nicht zuletzt durch seine Rollen als Bergdoktor, Tatort-Kommissar, Winzerkönig und Mediator. Er ist im Salzburger Gemeindebau in einfachen Verhältnissen aufgewachsen. „Das hat mich sehr geprägt, wofür ich aber auch dankbar bin“, sagt der 55-Jährige. Eva Kordesch hat Harald Krassnitzer bei den Dreharbeiten besucht, mit ihm einen Ausflug auf der Zille unternommen und mit ihm über Beruf, Familie und sein soziales Engagement gesprochen.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010