Bundespräsidentenwahl: Hofer-Vorsprung schmilzt täglich - Stimmung gedreht - Rennen um das Präsidentenamt völlig offen

Die Stichwahl um das Bundespräsidentenamt spitzt sich zu. Bei Online-Sportwetten-Pionier Interwetten liegt Norbert Hofer nur mehr sehr knapp vor Alexander van der Bellen.

Gzira (OTS) - Welcher Kandidat entscheidet die Bundespräsidenten-Wahl 2016 für sich? Die Quoten ändern sich fast stündlich, aktuell (Donnerstag-Mittag), liegt FPÖ-Kandidat Norbert Hofer nur mehr weniger als 4% vor Alexander van der Bellen. Die Quoten sind seit 25 Jahren parteien-unabhängig, richten sich sehr nach dem Kundenverhalten unserer weltweit mehr als 1 Million Kunden.

Wird Norbert Hofer neuer Bundespräsident?

Für einen Wahlsieg von Norbert Hofer bekommen Sie aktuell für 1 Euro 1,80 Euro retour. Bei van der Bellen gibt es 1,95 Euro Gewinn zurück. Der Unterschied ist also denkbar knapp. Einen Tag davor waren die Quoten noch 1,70 (Hofer) bzw. 2,10 (van der Bellen), davor war die Lücke noch um einiges größer (1,4 zu 2,75).

Michael Gradwohl, PR-Manager Interwetten Group: „Seit Wochenbeginn bemerken wir einen sehr großen Anstieg an Wetteinsätzen auf die Bundespräsidentenwahl. Aktuell halten wir bereits bei mehr Einsätzen als auf eine durchschnittliche Runde in der Fußball-Bundesliga. Das Interesse der Bevölkerung an Politikwetten ist in den vergangenen Wochen enorm gestiegen!“

Wettkunden haben sich noch nicht entschieden

Bis zur Wahl am Sonntag kann noch viel passieren. Interwetten bleibt mir seinen Wett-Quoten immer am Puls der Zeit. Diese ändern sich ausschließlich auf Grund des Wettverhaltens der Kunden. Das passiert laufend.

Werner Becher, Speaker of the Board der Interwetten Group
„Nach einem lange klaren und stabilen Vorsprung für Norbert Hofer hat sich in den letzten beiden Tagen (seit dem Amtsantritt von Kanzler Christian Kern) plötzlich das Wettverhalten der Kunden von Interwetten komplett gedreht - plötzlich liegen damit auch bei den Wett-Quoten beide wieder Kopf-an-Kopf. Derzeit ist so viel Dynamik im Markt, dass in den verbleibenden Stunden bis zur Wahl Alexander van der Bellen Norbert Hofer noch überholen könnte, Hofer liegt aber (noch?) knapp voran.“

Rückfragen & Kontakt:

Interwetten Group
Michael Gradwohl
Sponsoring & PR Manager
E-Mail: michael.gradwohl@interwetten.com
Interwetten Presseportal: www.interwetten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010