AustriaTech erhält ITF-Award für Koordination des EU-Projekts CROCODILE

Im Rahmen des ITF 2016 erhält AustriaTech den diesjährigen Award in der Kategorie „Transport Achievement Award – Freight“ für die Koordination des EU-Projekts CROCODILE.

Wien (OTS) - Mit dem Projekt CROCODILE haben sich 13 europäische Länder von 2013-2015 gemeinsam der Aufgabe gewidmet, den grenzüberschreitenden Verkehrsdatenaustausch zu harmonisieren und zu optimieren. AustriaTech als Koordinator dieses ko-finanzierten EU-Projekts wird bei der diesjährigen International Transport Forum stellvertretend für alle Projektpartner den Preis in der Kategorie Fracht entgegennehmen. CROCODILE hat für vier der wichtigsten Straßenkorridore in Zusammenarbeit mit Ministerien, Straßenbetreibern und Verkehrsinformationsbetreibern eine technische Schnittstelle geschaffen, um verkehrsrelevante Daten harmonisiert und länderübergreifend auszutauschen. Martin Russ, Geschäftsführer der AustriaTech: „Durch diese Schnittstelle wird sichergestellt, dass sicherheitsrelevante Verkehrsinformationen über die Landesgrenzen hinweg versandt und dort auch wieder ausgelesen werden kann. Damit wird die Servicequalität für die VerkehrsteilnehmerInnen erheblich verbessert und die Verkehrssicherheit gesteigert.“ Als Basis für alle Daten und den daraus abgeleiteten Services diente das Format DATEX II. Der Fokus lag im Projekt CROCODILE dabei auf Informationen zu kurzfristigen und zeitlich begrenzten Straßenarbeiten, zb Tagesbaustelle, ungeschützten Unfallbereichen, außergewöhnlichen Wetterbedingungen und LKW-Parkmöglichkeiten.

Auf dieser Basis wurde eine grenzüberschreitende Kooperation von Straßenbetreibern aus fünf Ländern unterzeichnet. Martin Böhm, CROCODILE-Projektleiter und Businessunit-Leiter bei AustriaTech betont: „In einem Gebiet mit vielen Grenzen und unterschiedlichen Charakteristika der Verkehrsnetze ist eine Harmonisierung, wie sie in CROCODILE stattgefunden hat, der Schlüssel zur Steigerung der Verkehrssicherheit und einem effizienteren Verkehrsmanagement.“ In mehreren grenzüberschreitenden Aktivitäten wurden die Möglichkeiten, die dieser harmonisierter Datenaustausch bietet, getestet und umgesetzt. Die ASFINAG als Projektpartner demonstrierte im Rahmen von CROCODILE, dass dieser Datenaustausch einen Nutzen sowohl für das interne Verkehrsmanagement als auch für alle Verkehrsteilnemer in Form von verbesserter Verkehrsinformation hat. Dies wurde zum Beispiel mit dem Einfließen dieser Informationen in die ASFINAG LWK-Stellplatzinfo gezeigt. Mit dem ITF-Award wurde verdeutlicht, welchen Stellenwert ein europaweit abgestimmtes Handeln gerade im Verkehrsmanagement hat und welche Chancen sich hier durch gemeinsame Aktivitäten bieten. Eine Fortführung dieser Aktivitäten wird im Projekt CROCODILE II sichergestellt.

Weitere Informationen zu CROCODILE:
https://crocodile.its-platform.eu/

Rückfragen & Kontakt:

AustriaTech GmbH
Katharina Schüller, MA
Public Relations
+43 1 26 33 444 48
katharina.schueller@austriatech.at
www.austriatech.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATC0001