„das Stern“ des Wiener Roten Kreuzes: Die Betreuung von wohnungslosen Menschen am Praterstern im Jahresrückblick

Wien (OTS) - Vor knapp einem Jahr wurde “das Stern” in der Nähe des Pratersterns eröffnet. Heute wurde u.a. mit der stv. Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt Astrid Rompolt, dem Geschäftsführer des Fonds Soziales Wien Peter Hacker und dem Präsident des Wiener Roten Kreuzes Reinhard Krepler das Jahresfest gemeinsam mit den BetreuerInnen, den KlientInnen und den AnrainerInnen gefeiert.

Anlässlich des Jahresfestes wurde Bilanz gezogen: „Das Stern” in der Darwingasse 29 bietet seit April vergangenen Jahres tagsüber auf rund 200 Quadratmetern Aufenthaltsmöglichkeit und sozialarbeiterische Betreuung für bis zu 50 wohnungslose Menschen. In den vergangenen Monaten gab es 11.600 Besuche im Tageszentrum und knapp 2.800 Beratungen haben stattgefunden. Überwiegend werden Menschen aus Österreich, Ungarn und Polen aber auch aus anderen Nationen vom 25-köpfigen Team jeweils von 8 bis 18 Uhr an 365 Tagen betreut. Beim Streetworking durch das “Stern”-Betreuungsteam wurden 644 Gespräche geführt.

Sozialstadträtin Sonja Wehsely betonte: „ Die Stadt Wien stellt über 60 Millionen Euro für die Wohnungslosenhilfe zur Verfügung, damit werden rund 5.400 Wohn- und Schlafplätze in 100 Einrichtungen finanziert. Die Stadt Wien schaut nicht weg, wenn es darum geht, den Schwächsten der Gesellschaft zu helfen. Sozialpolitik heißt niemanden zurückzulassen. Das Tages- und Beratungszentrum des Wiener Roten Kreuzes bietet den Betroffenen eine wichtige Anlaufstelle und hat sich im letzten Jahr als wichtiger Standort gelebter Solidarität rund um den Praterstern etabliert.“

Die stv. Bezirksvorsteherin Astrid Rompolt: „Bahnhöfe sind oft Orte der Begegnung für jene Menschen, die in Not geraten sind. Ihnen muss in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof auch geholfen werden. Diese Hilfe leistet das Team des Wiener Roten Kreuzes.”

Der FSW-Geschäftsführer Peter Hacker und der Präsident des Wiener Roten Kreuzes, Reinhard Krepler, unterstreichen anlässlich des Jahresfestes die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Wien und dem Fonds Soziales Wien und meinen unisono: „Das Stern ist ein weiterer Standort, wo durch diese Partnerschaft Menschen geholfen wird.”

Betreuung für wohnungslose Menschen durch 25-köpfiges Team

Waltraud Kothbauer, Bereichsleiterin der Wohnungslosenhilfe beim Wiener Roten Kreuz: „Wer wohnungslos ist, steht nicht nur Abends vor der Frage nach einem passenden Aufenthaltsort, auch tagsüber ist das `Wohin` ein großes Thema. Wir bieten eine Aufenthaltsalternative und wollen durch Information und Beratung die Verhältnisse für die Betroffenen verbessern. Dazu laden wir sie aktiv zu uns ins Stern ein.“

„Das Stern” wird vom Fonds Soziales Wien zu 100% aus Mitteln der Stadt Wien gefördert. Betroffene finden vor Ort nicht nur Betreuung und Unterstützung durch SozialarbeiterInnen, sondern auch die wärmende Tasse Kaffee oder Tee, Kochmöglichkeiten sowie Möglichkeiten zum Wäsche waschen vor.

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Ebhart-Kubicek
Mediensprecherin StRin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: 01 4000 81238
katharina.ebhart-kubicek@wien.gv.at

Alexander Tröbinger
Pressesprecher Wiener Rotes Kreuz
T: +43/1/ 79 580 – 1750
E: alexander.troebinger@wrk.at
W: www.wrk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014