VP-Korosec: Gefährdung der Patientenversorgung im Krankenhaus Floridsdorf

Im Gesundheitsressort herrscht wieder einmal Planlosigkeit

Wien (OTS) - "Kaum ein Tag in Wien vergeht, ohne dass ein weiterer Skandal im Wiener Gesundheitsbereich an die Öffentlichkeit gelangt. Angesichts der Schließung der „Internen Station auf der ersten medizinischen Abteilung“ im Krankenhaus Floridsdorf warnen die Ärzte vor eine Gefährdung der Patientenversorgung", so ÖVP Wien Gesundheitssprecherin LAbg. Ingrid Korosec zur aktuellen Berichterstattung auf wien.orf.at und weiter: "Es ist völlig unverantwortlich eine Station jetzt zu schließen, die in das KH Nord übersiedeln soll, dessen Inbetriebnahme, wie wir aus leidvoller Erfahrung wissen, angesichts der Inkompetenz der rot-grünen Stadtregierung völlig in den Sternen steht"

"Dass aufgrund dessen wieder Not- und Gangbetten entstehen, die seit geraumer Zeit ein veritables Problem in Wien darstellen, ist schlichtweg nicht zu akzeptieren", so Korosec weiter und abschließend: "Diese Vorgangsweise ist wieder ein eklatantes Beispiel dafür, wie planlos man im Wiener Gesundheitsressort agiert. Die verantwortliche Stadträtin Wehsely ist aufgefordert hier endlich zu handeln, die erforderlichen Schritte zu setzen und diese untragbaren Zustände zu beenden"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001