Neues Volksblatt: "Fußstapfen" von Herbert SCHICHO

Ausgabe vom 18. Mai 2016

Linz (OTS) - Christian Kern will also einen Neustart aus der Politik der „Machtversessenheit“ und „Zukunftsvergessenheit“, er verspricht die „Restaurierung der Sozialdemokratie“. Und mit einem „New Deal“ soll auch Österreich wieder flott gemacht werden. Kern will also nicht in die Fußstapfen seines Vorgängers Faymann, sondern vermutlich in jene des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt treten. Dieser hat nämlich 1933 nicht nur das Wirtschafts- und Sozialprogramm „New Deal“ durchgesetzt, sondern er wurde auch dreimal wiedergewählt (er ist damit der einzige US-Präsident, der länger als zwei Wahlperioden regierte). Zumindest der Start des Neustarts scheint geglückt, der Bruch mit dem Faymann-System ehrlich gemeint.
Wobei eine Parallele mit Faymann hat Kern bereits: Die Nominierung der Rektoren-Chefin Hammerschid zur Schulministerin erinnert an jene des Polizeidirektors und jetzigen Verteidigungsministers Doskozil — die eigentliche Expertise der roten Minister liegt nämlich im jeweiligen schwarzen Schattenministerium. Und das, obwohl der Aufgabenstau im eigenen Ministerium enorm ist. Gerade der Schulbereich wurde durch die SPÖ-Ministerinnen eine Dauerbaustelle mit hohem Einsturzrisiko. Man kann nur hoffen, dass auch Hammerschmid nicht in die Fußstapfen ihrer Vorgängerinnen treten möchte und stattdessen die Haus- und vielleicht auch einige Fleißaufgaben erledigt.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001