Mitterlehner gratuliert neuem FWF-Präsidenten Klement Tockner

Renommierte Forschungspersönlichkeit mit ausgewiesener Erfahrung im Wissenschaftsmanagement - Dank an Interims-Präsidentin Christine Mannhalter

Wien (OTS/BMWFW) - "Ich gratuliere Klement Tockner zur heutigen Wahl. Damit wird der FWF künftig von einer renommierten Forschungspersönlichkeit mit ausgewiesener Erfahrung im Management wissenschaftlicher Institutionen geleitet. Diese Kombination ist eine wesentliche Voraussetzung für die künftige erfolgreiche Weiterentwicklung der größten Forschungsförderungsgesellschaft des Landes", so Wissenschafts- und Forschungsminister Reinhold Mitterlehner zur heutigen Wahl von Klement Tockner durch den Aufsichtsrat des FWF. Die Wahl des neuen FWF-Präsidiums erfolgte nach dem zum 1. Oktober 2015 novellierten Forschungs- und Technologieförderungsgesetz (FTFG). Es sieht den Amtsantritt des Präsidiums spätestens zum 1. September 2016 vor.

Der Biologe Klement Tockner ist seit 2007 Direktor des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei, sowie Professor für Aquatische Ökologie an der Freien Universität Berlin. Der gebürtige Steirer wurde 2015 als neues Mitglied in die deutsche Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina aufgenommen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Ökologie, Biodiversität und nachhaltiges Gewässermanagement. "Der FWF ist ein zentraler Player für die Grundlagenforschung in Österreich und ein wichtiger Partner für die Politik. Daher investieren wir in Summe 552 Millionen Euro bis 2018 und haben mit dem neuen Forschungs- und Technologieförderungsgesetz eine moderne und zeitgemäße Verwaltungsstruktur geschaffen. Trotzdem braucht es weitere gemeinsame Anstrengungen, um vorhandene Ressourcen effizient zu nutzen und vor allem die Bevölkerung vom Nutzen der Grundlagenforschung zu überzeugen. Für diese Aufgaben wünsche ich dem neuen Präsidenten Klement Tockner und seinem künftigen Team viel Erfolg", so Mitterlehner, der sich auch bei Christine Mannhalter und ihrem Team für die interimistische Führung des FWF bedankt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Felix Lamezan-Salins, B.A.
Pressesprecher des Bundesministers
+43 1 711 00-5128 / mobil: +43 664 88 69 23 07
felix.lamezan-salins@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001