ORF III am Mittwoch: Nationalratssitzung nach Regierungsumbildung, „MERYNS sprechzimmer“ über Cannabis

Weiters: „treffpunkt medizin“ über Tibetisches Heilen, Filmklassiker „Wienerinnen – Schrei nach Liebe“, „kreuz und quer“ mit u. a. „Der Papst und die Liebe“

Wien (OTS) - Rund eine Woche nach dem Rücktritt von Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) übernimmt ÖBB-Chef Christian Kern am Dienstag offiziell dessen Nachfolge. Am Mittwoch, dem 18. Mai 2016, werden Kern und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) eine Erklärung im Nationalrat abgeben. Angesichts der zu erwartenden Regierungsumbildung ist davon auszugehen, dass auch die neu ernannten Regierungsmitglieder zu ihren Aufgabengebieten Stellung nehmen. Am Beginn des ersten Plenartages steht jedoch eine „Aktuelle Stunde“ auf Antrag der ÖVP über die Stärkung der inneren Sicherheit. Anschließend diskutieren die Abgeordneten auf Vorschlag der Grünen in einer „Aktuellen Europastunde“ über TTIP und CETA. Die Tagesordnung sieht zudem ein Gesetzespaket zur Bekämpfung von Lohn- und Sozialdumping, Änderungen im Weingesetz sowie politische Maßnahmen für eine kostendeckende Milchwirtschaft vor. ORF III überträgt die Sitzung ab 9.00 Uhr live und in voller Länge, kommentiert von Christine Mayer-Bohusch, Andreas Heyer und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs. Für ORF 2 kommentiert von 9.05 Uhr bis 13.00 Uhr Fritz Jungmayr.
Da die Nationalratssitzung voraussichtlich bis in den späten Abend andauert, ist bei allen folgenden Sendungen mit Zeitverschiebungen zu rechnen.

Im Hauptabend zeigt „kreuz und quer“ – präsentiert von Doris Appel – die BBC-Dokumentation „Der Papst und die Liebe“ (20.15 Uhr) über die enge Freundschaft, die den heiliggesprochenen Papst Johannes Paul II mit einer polnischen Philosophin verband. Anita Lackenberger begibt sich danach für die Dokumentation „Kateri – Die Indianerheilige“ (21.10 Uhr) auf Spurensuche nach einer jungen Frau, die bis heute große Bedeutung in der Native American Community besitzt. Mit ihrer Heiligsprechung am 21. Oktober 2012 wurde die junge Mohawk Kateri Tekakwitha (1656 bis 1680), weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Der höchste buddhistische Feiertag, Vesakh, wird dieses Jahr am 20. Mai begangen. Aus diesem Anlass zeigt „treffpunkt medizin“ den Film „Heilen: Vom Wissen der Tibeter“ (21.50 Uhr) aus dem Jahr 2012, der sich der Tibetischen Medizin und somit einem der höchstentwickelten ganzheitlichen Medizinsystemen widmet. Eine Einführung in die Lehre gibt Dr. Tenzin Choedrak, der persönliche Leibarzt des Dalai Lama.

Über Alternativen in der Schmerztherapie wird anschließend in „MERYNS sprechzimmer“ zum Thema „Cannabis auf Rezept – Schmerzmittel oder Suchtgift“ (22.25 Uhr) gesprochen: Was in den USA und Teilen Europas längst Normalität ist, wird in Österreich noch heiß diskutiert. Die Wirkstoffe des Hanfes, die sogenannten Cannabinoide, sollen großes Potenzial in der Schmerz- und Krebstherapie sowie bei gewissen psychiatrischen Symptomen aufweisen. Gleichzeitig fürchten Kritiker das Suchtpotenzial der Pflanze. Nutzen und Gefahren der medizinischen Verwendung analysieren mit Prof. Siegfried Meryn der Pionier der angewandten Cannabismedizin in Österreich, Dr. Kurt Blaas, der Suchtexperte und ärztliche Leiter des Anton-Proksch-Instituts Dr. Michael Musalek, sowie Andreas Troger, der ein Crowdfunding-Projekt zur Finanzierung eines Anbauprojektes für medizinischen Cannabis gestartet hat.

Zum Abschluss des Programmabends präsentiert „Best of AUSTRIA“ Kurt Steinwendners Klassiker „Wienerinnen – Schrei nach Liebe“ (23.15 Uhr) aus dem Jahr 1952: Anknüpfend an die Tradition des italienischen Neorealismus zeigt der Regisseur darin vier Eifersuchtsdramen mit Laien- und Profidarstellern an atmosphärischen Originalschauplätzen. Dabei stehen nicht die gängigen Wien-Bilder im Zentrum, sondern bislang filmisch unerschlossene Stadtgebiete. In den Hauptrollen sind u. a. Elisabeth Stemberger, Margit Herzog, Helmi Mareich, Elfe Gerhart, Hans Putz und Kurt Jaggberg zu sehen.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004