„Weltjournal“ und „WELTjournal +“: „Erdogan – Machtmensch am Bosporus“ und „IS-Terror – Attentäter aus Europa“

Am 18. Mai ab 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Das „Weltjournal“ – präsentiert von Claudia Neuhauser – zeigt am Mittwoch, dem 18. Mai 2016, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Erdogan – Machtmensch am Bosporus“, in der ORF-Türkei-Korrespondent Jörg Winter berichtet, wie die Flüchtlingskrise dem türkischen Präsidenten auf dem Weg zur absoluten Macht einen mächtigen Trumpf in die Hände gespielt hat.

Für die „WELTjournal +“-Dokumentation „IS-Terror – Attentäter aus Europa“ gehen um 23.05 Uhr die BBC-Reporter Peter Taylor und Secunder Kermani von Frankreich über Belgien bis Großbritannien der Frage nach, ob die europäischen Behörden in Sachen Syrien-Heimkehrer versagt haben und wie sich der Vormarsch der IS-Terroristen nach Europa noch stoppen lässt.

Weltjournal: „Erdogan – Machtmensch am Bosporus“

Mit der Schließung der Balkanroute und dem Deal mit der Türkei hat die EU den Zustrom an Flüchtlingen und Einwanderern vorerst begrenzt, doch der Preis dafür ist hoch: Europa muss dem türkischen Präsidenten Erdogan Zugeständnisse bei seinem autoritären Kurs machen – und bleibt doch erpressbar. Erdogan hält Millionen Flüchtlinge in der Türkei zurück. Dafür drückt die EU beide Augen zu, wenn der Präsident Medien, Justiz und Kritiker aller Art in die Knie zwingt und etwa den Chefredakteur der regierungskritischen Tageszeitung „Cumhuriyet“ Can Dündar lebenslang hinter Gitter bringen will.

Die türkische Gesellschaft ist nach fast eineinhalb Jahrzehnten Herrschaft von Erdogans islamisch-konservativer AKP zutiefst gespalten und leidet unter alltäglicher Polizeigewalt, dem brutalen Krieg in den Kurdengebieten und Konflikten in Grenzstädten zu Syrien, in denen Türken längst zur Minderheit geworden sind. Ob Europa eine zweite große Flüchtlingswelle aus der Türkei erlebt, dafür hält Präsident Erdogan persönlich den Schlüssel in der Hand.

WELTjournal +: „IS-Terror – Attentäter aus Europa“

Die Attentate in Paris und Brüssel sind mit Hilfe von Syrien-Heimkehrern geplant und durchgeführt worden: Europäern, die für den IS gekämpft und ein länderübergreifendes Terrornetzwerk aufgebaut haben. Es überzieht bereits weite Teile Europas, das geht aus den neuesten Berichten westlicher Geheimdienste hervor. Allen voran taucht immer wieder ein Name auf: Abdelhamid Abaaoud. Der gebürtige Belgier war nicht nur der Drahtzieher hinter den Anschlägen von Paris, sondern auch Koordinator der europäischen Terrorzellen.

Beide Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001