Neuer Primar für Urologie am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

Wien (OTS) - Mit 1. Mai 2016 hat Priv.-Doz. Dr. Anton Ponholzer die Leitung der Abteilung für Urologie und Andrologie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien übernommen. Bereits seit 2009 ist der gebürtige Wiener am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien als Oberarzt tätig, seit 2014 war er Abteilungsvorstand-Stellvertreter. Priv.-Doz. Dr. Anton Ponholzer folgt Univ.-Prof. Dr. Paul Schramek, der nach 21 Jahren an der Spitze der Abteilung seinen Ruhestand angetreten hat.

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Primar Priv.-Doz. Dr. Ponholzer hat an der Medizinischen Universität Wien studiert und 1999 promoviert. Im Jahr 2000 trat er als Turnusarzt in das Brüder-Spital ein und wechselte 2002 als Assistenzarzt an die Abteilung für Urologie und Andrologie in das Donauspital Wien. Seit Juli 2007 ist Primar Priv.-Doz. Dr. Ponholzer als Facharzt für Urologie und Andrologie mit Europäischer Facharztprüfung (Fellow of the European Board of Urology, FEBU) tätig und 2008 erhielt er die Venia docendi im Fach Urologie und Andrologie der Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg. Im September 2009 kehrte Primar Priv.-Doz. Dr. Ponholzer als Oberarzt zurück in das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien und hat nun mit 1. Mai die Leitung der Abteilung für Urologie und Andrologie übernommen.

2015 hat Primar Priv.-Doz. Dr. Ponholzer das Postgraduate Studium „Healthcare Management“ (MSc) an der Donauuniversität Krems begonnen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit hat Primar Priv.-Doz. Dr. Ponholzer verschiedene Lehrtätigkeiten u.a. an der Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg, an der Medizinischen Universität Wien, an der Krankenpflegeschule im Donauspital und an der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien übernommen.

Mag. Helmut Kern, MA, Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Wien gratuliert dem neuen Abteilungsvorstand: „Wir alle haben Priv.-Doz. Dr. Ponholzer als kompetenten Arzt und großartigen Kollegen kennengelernt. Er ist nicht nur fachlich einer der führenden Urologen des Landes, sondern auch neuen Entwicklungen gegenüber aufgeschlossen. Priv.-Doz. Dr. Ponholzer ist gut im Haus verankert und genießt das Vertrauen seines Teams und der niedergelassenen Fachärzte. Neben seiner ärztlichen Qualität ist er auch menschlich eine große Bereicherung und ich bin überzeugt, dass er seine neue Aufgabe bestens meistern wird.“

Wissenschaft und Fachgesellschaften

Seine umfassende wissenschaftliche Tätigkeit fand Ausdruck in zahlreichen Publikationen und Vorträgen sowie in der Mitarbeit in Fachgesellschaften und Studiengruppen. Von 2009 bis 2011 war Primar Priv.-Doz. Dr. Ponholzer Vorsitzender des Arbeitskreises Andrologie und sexuelle Funktionsstörung in der Österreichischen Gesellschaft für Urologie. Seit 2012 ist er Leiter des Arbeitskreises Urologische Onkologie in der Österreichischen Gesellschaft für Urologie.

Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Andrologie, die urologische Onkologie, dabei vor allem die Behandlung des Prostatakarzinoms und die Roboterchirurgie.

Pläne für die Zukunft

„Als Abteilungsvorstand ist es mir wichtig, einerseits die bisherigen Schwerpunkte der Abteilung weiter zu vertiefen und andererseits neue Operationsmethoden und Therapieformen zu implementieren. Auch die weitere Stärkung der Zusammenarbeit mit den hausinternen Fachabteilungen und mit den niedergelassenen Fachärzten, wird einer meiner zukünftigen Schwerpunkte sein. Ich freue mich darauf, die kommenden Herausforderungen gemeinsam mit meinem motivierten Team umzusetzen und bin überzeugt, dass wir gemeinsam vieles zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten schaffen werden,“ so Prim. Priv.-Doz. Dr. Anton Ponholzer.

Über das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder ist das älteste und größte Ordensspital in Wien. Mit mehr als 400 Betten, rund 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, neun Fachabteilungen samt Ambulanzen, zwei Instituten, einer Gehörlosenambulanz, einer Ambulanz für mehrfach- und schwerbehinderte Patienten sowie einer öffentlichen Apotheke ist das Spital der Barmherzigen Brüder ein unverzichtbarer Pfeiler in der Gesundheitsversorgung der Wiener Bevölkerung und in ganz Ostösterreich.

Über den Orden der Barmherzigen Brüder

Der Orden der Barmherzigen Brüder betreibt weltweit 455 Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens wie Krankenhäuser, Therapieeinrichtungen, Pflegeheime, Altenheime, Obdachloseneinrichtungen, Hospize, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Berufsschulen für Gesundheitsberufe usw.. Geführt werden die Einrichtungen von 1.105 Ordensbrüdern gemeinsam mit etwa 53.000 haupt- und 9.500 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Rückfragen & Kontakt:

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
Mag. Christa Praher-Ennöckl, Kommunikation
Johannes von Gott Platz 1, 1020 Wien
Tel: +43 1 211 21 1067, Fax: +43 1 211 21 1344
Mail: christa.praher@bbwien.at oder kommunikation@bbwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBB0001