Barrierefreie Website – ein „Must-have“ für smarte Unternehmen

Lehrgang „WebAccessibility“ vermittelt IT-Experten das notwendige Wissen

Wien/Salzburg (OTS) - Welche Anforderungen müssen Websites, die für alle Menschen zugänglich sind, erfüllen und wie wird barrierefreies Webdesign umgesetzt? Diese Fragen werden im 3-tägigen Lehrgang „WebAccessibility“ von incite, der Qualitätsakademie des Fachverbandes UBIT der WKO, beantwortet. Zielgruppe sind IT-Dienstleister und Webdesigner, die nicht nur gesetzliche Auflagen erfüllen, sondern auch für ihre Auftraggeber neue Zielgruppen erschließen wollen. Entwickelt wurde der Lehrgang in Kooperation mit der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs.

Den Teilnehmern wird fundiertes Wissen über die rechtlichen und technischen Hintergründe von WebAccessibility vermittelt. Die Vortragenden sind hochkarätige Spezialisten, darunter auch Trainer mit Behinderungen, die über umfassende Erfahrungen mit Assistierenden Technologien (AT) verfügen. Die Absolventen des Aus- und Weiterbildungsangebots dürfen sich „Certified WebAccessibility Expert“ nennen, wenn sie hinterher ein Zertifizierungsprozedere durchlaufen.

Großes Potenzial

Barrierefreie Webangebote sind für mobilitätseingeschränkte und sinnesbehinderte Personen sowie ältere Menschen besonders attraktiv und auch notwendig. In Österreich sind laut Sozialministerium 1,7 Mio. Personen aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung im Alltagsleben eingeschränkt. Um diesem großen Teil der Bevölkerung Zugang zu Informationen, Produkten und Dienstleistungen zu verschaffen, wurde ein spezifisches Schulungsangebot ins Leben gerufen.

Lehrgangsleiter Klaus Höckner, Geschäftsführer der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, ortet großen Bedarf für das Angebot: „Barrierefreie Websites nützen allen Usern. In Österreich sind der öffentliche Sektor und Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen, dazu verpflichtet ihre Internetauftritte barrierefrei zu gestalten.“

incite-Geschäftsführer Alfons Helmel: „Hier sind IT-Experten mit einem entsprechenden Qualitätsnachweis gefordert. Durch unser Prozedere zum ‚Certified WebAccessibility Expert‘ können wir das gewährleisten und Transparenz am Markt schaffen.“

Termine

Der nächste Lehrgang findet von 8. bis 10. Juni 2016 im Arena City Hotel in Salzburg statt. Restplätze sind noch vorhanden.

Am 22. Juni 2016 lädt die WKO in Wien zu einem kostenlosen Schnupper-Workshop. Wer hinterher den Lehrgang absolvieren möchte, hat dazu von 14. bis 28. September 2016 Gelegenheit. Mehr Details zu Inhalten, Kosten, Veranstaltungsort und Referenten unter www.incite.at.

Fotos zu Assistierenden Technologien unter
http://www.hilfsgemeinschaft.at/webaccessibility-fuer-it-berater

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Gabriele Frisch, 01/330 35 45-0, frisch@hilfsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HBS0001