„Eurovision Song Contest“: ZOE glänzt in mintgrüner Traumrobe am Roten Teppich

Morgen live in ORF eins: Startnummer 12 für Österreich im ersten Semifinale

Wien (OTS) - Gestern, am Sonntag, dem 8. Mai, wurde mit dem traditionellen Bürgermeisterempfang der 61. Eurovision Song Contest offiziell eröffnet – und ZOE war in ihrer mintgrünen Traumrobe der österreichischen Designerin Eva Poleschinski der Liebling der Fans und der internationalen Pressefotografen am Roten Teppich vor dem Königspalast. In einem mit Blüten und Perlen bestickten Bustier und einem opulenten Rock zog Österreichs Song-Contest-Hoffnung alle Blicke auf sich. ZOE: „Das Gefühl am Roten Teppich war einfach unbeschreiblich. Besonders berührend war, dass die Fans mein Lied gesungen haben. Am liebsten hätte ich mit jedem einzelnen ein Foto gemacht, aber dafür war die Zeit leider zu kurz.“ Bei der Eröffnungszeremonie im Stockholmer Rathaus nutzte ZOE die Gelegenheit, mit ihren ESC-Kollegen Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam für Fotos zu posieren. Bei der anschließenden Eröffnungsparty im Euroclub sorgte sie mit ihrem Song „Loin d’ici“ für Begeisterungsstürme beim Publikum.

Erstes ESC-Semifinale am 10. Mai live in ORF eins

Morgen, am 10. Mai, geht ZOE mit Startnummer 12 live ab 21.00 Uhr in ORF eins beim ersten Semifinale des „Eurovision Song Contest“ ins Rennen um eines der zehn Finaltickets. Eröffnet wird der ESC-Abend von ORF eins um 20.15 Uhr mit dem ersten Teil von „Mr. Song Contest proudly presents“. ZOE und Andi Knoll lassen dabei die Höhepunkte des ESC15 in Wien Revue passieren. Anschließend an das erste Semifinale zeigt die Konzertdoku „Conchita – From Vienna with Love“ um 23.05 Uhr die Höhepunkte des Konzerts der ESC-Siegerin in der Oper von Sydney. Bereits um 20.05 Uhr berichten die „Seitenblicke“ in ORF 2 über die Eröffnung der Song-Contest-Ausstellung im ABBA-Museum, bei der ZOE unter anderem Björn Ulvaeus und die schwedischen ESC-Sieger Loreen und Måns Zelmerlöw traf.

Das Voting und die Startreihenfolge im ersten Semifinale:

Die Punkte werden – wie in allen Ländern – zu 50 Prozent von einer Jury und zu 50 Prozent vom Publikum mittels Televoting vergeben. Im ersten Semifinale voten nur die teilnehmenden Länder sowie Frankreich, Schweden und Spanien, die bereits für das Finale qualifiziert sind. Die Zuseherinnen und Zuseher in Österreich können ihre Stimme unter 0901 059 05 und der angehängten zweistelligen Startnummer (50 Cent pro Anruf oder SMS) abgeben. Für Österreich mit Startnummer 12 kann nicht gevotet werden.
Die Startreihenfolge des ersten ESC-Semifinales am 10. Mai:

01 Finnland: Sandhja „Sing It Away“
02 Griechenland: Argo „Utopian Land“
03 Moldawien: Lidia Isac „Falling Stars“
04 Ungarn: Freddie „Pioneer“
05 Kroatien: Nina Kraljić „Lighthouse“
06 Niederlande: Douwe Bob „Slow Down“
07 Armenien: Iveta Mukuchyan „LoveWave“
08 San Marino: Serhat „I Didn't Know“
09 Russland: Sergey Lazarev „You Are The Only One“
10 Tschechien: Gabriela Gunčíková „I Stand“
11 Zypern: Minus One „Alter Ego“
12 Österreich: ZOE „Loin d'ici“
13 Estland: Jüri Pootsmann „Play“
14 Aserbaidschan: Samra „Miracle“
15 Montenegro: Highway „The Real Thing“
16 Island: Greta Salóme „Hear Them Calling“
17 Bosnien-Herzegowina: Dalal & Deen feat. Ana Rucner and Jala „Ljubav Je“
18 Malta: Ira Losco „Walk On Water“

Der Song Contest im ORF

Die aktuellen „Zeit im Bild“-Sendungen berichten während der Entscheidungswoche live aus Stockholm unter anderem in einer „ZiB 24 spezial“ direkt anschließend an das Finale. Und auch die ORF-Landesstudios, die „Seitenblicke“, „Guten Morgen Österreich“ und Sendungen der „heute“-Familie widmen sich in ihren Programmen dem ESC 2016. Am Donnerstag, dem 12. Mai, zeigt ORF eins, anschließend an die zweite Semifinal-Entscheidung, den Doku-Zweiteiler „Eurovision Song Contest: Pop und Politik“ (23.10 Uhr und 0.20 Uhr) – eine Reise durch die europäische Geschichte aus der Perspektive des Gesangswettbewerbs.

Ö3 berichtet live aus Stockholm

Hitradio Ö3 berichtet ab 9. Mai live vom „Eurovision Song Contest“:
Clemens Stadlbauer ist in der Show-Woche in Stockholm, begleitet ZOE auf Schritt und Tritt, berichtet über die Proben und Partys und liefert Hintergrundberichte. Seine Eindrücke und Erlebnisse schildert der Ö3-Musikredakteur nicht nur täglich im „Ö3-Wecker“, sondern auch auf seinem ganz persönlichen Ö3-Song-Contest-Blog. Den Blog, alle Infos und Storys und die Fotos vom „Eurovision Song Contest“ 2016 gibt’s auf http://oe3.ORF.at

Der „Eurovision Song Contest“ vollständig barrierefrei im ORF

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr, bei der der ORF erstmals den gesamten „Eurovision Song Contest“ in Internationaler Gebärdensprache präsentierte, steigt Schweden in die „Arena“ – und der ORF wird alle drei Events vollständig barrierefrei ausstrahlen: in ORF eins mit Untertiteln und – im zweiten Tonkanal – mit Audiokommentar, in der ORF-TVthek zeitgleich im Live-Stream sowie in einem separaten Stream live in International Sign. Zusätzlich wird das große Finale des „Eurovision Song Contest“ in ORF 2 Europe live in International Sign präsentiert.
100 Prozent Untertitel bietet der ORF auch für die Sendungen im Umfeld des ESC aus Stockholm an: So wird auch die dreiteilige Doku „Mr. Song Contest proudly presents“ – die schönsten Momente des ESC 2015 in Wien, präsentiert von „Mr. Song Contest“ Andi Knoll – am Dienstag, dem 10., Donnerstag, dem 12., und Samstag, dem 14. Mai, mit Untertiteln im ORF TELETEXT auf Seite 777 ausgestrahlt, ebenso wie „Conchita – From Vienna with Love“, am Dienstag, dem 10. Mai, um 23.05 Uhr in ORF eins.

Der „Eurovision Song Contest“ in der ORF-TVthek, auf ORF extra und im ORF TELETEXT

Die ORF-TVthek bringt Live-Streams der Semifinal- und Final-TV-Shows und stellt die Shows sowie Beiträge weiterer ORF-Sendungen rund um den „Eurovision Song Contest“ in einem Themencontainer auch als Video-on-Demand bereit. Über extra.ORF.at haben Fans die Möglichkeit, einen Glückwunsch an ZOE zu schicken und dabei eine limitierte, von ZOE handsignierte Polaroidfoto-Sammlung über ihre Zeit in Stockholm zu gewinnen. Und der ORF TELETEXT bietet als spezielles Service wieder den Teletwitter an: Auf Twitter gepostete Kommentare (Hashtag #ESC16TXT) werden im ORF TELETEXT eingespielt und können von den Zuschauerinnen und Zuschauern auf Wunsch während der TV-Übertragungen am unteren Bildrand eingeblendet werden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002