Probleme im Grätzl – die Stadt Wien hilft sofort

Grätzltour in Ottakring rund um den Karl-Kantner-Park

Wien (OTS/RK) - Am 9. und 10. Mai 2016 gibt es im 16. Bezirk rund um den Karl-Kantner-Park unter der Koordination der Gruppe Sofortmaßnahmen eine Kontrollaktion durch Dienststellen der Stadt Wien. Es wird bei dieser Aktion auf offene Fragen, Anliegen und Sorgen der Anrainerinnen und Anrainer in Hinblick auf die in der Nähe situierte Flüchtlingsunterkunft eingegangen. Neben der Wiener Polizei werden auch Wiener Wohnen, die WasteWatcher der MA 48, der Fonds Soziales Wien sowie der Mobile Soziale Dienst unterwegs sein. Besonderes Augenmerk wird auf Meinung und Mithilfe der Anrainerinnen und Anrainer gelegt, die Ihre Fragen und Wünsche beim Mobilbüro des Bürgerdienstes einbringen können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen dabei jeweils von 12 bis 19 Uhr zur Verfügung.

Im Mobilbüro steht auch der Bezirksvorsteher von Ottakring, Herr Franz Prokop, am Montag und Dienstag, von 13 bis 15 Uhr, für Anfragen aus der Bevölkerung zur Verfügung.

An den beiden Tagen werden Kontrollen im öffentlichen Raum, bei Baustellen und Gewerbebetrieben durchgeführt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wiener Wohnen sind in den Gemeindewohnungen und Anlagen unterwegs, um auf Anfragen der Mieterinnen und Mieter zu reagieren und allfälligen Problemfällen nachzugehen.

Bitte merken Sie vor:

Die Termine des Mobilbüros in Ottakring: Zeit: 9. Mai 2016, 12-19 Uhr 10. Mai 2016, 12-19 Uhr Ort: 16., Karl-Kantner-Park

Die Gruppe Sofortmaßnahmen ist für die rasche und unbürokratische Hilfe in Notsituationen für Bürgerinnen und Bürger unter der Nummer 01 4000-75222 erreichbar.

www.sofortmassnahmen.wien.at

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kurt Wurscher
Magistratsdirektion der Stadt Wien
Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit
Gruppe Leitungsinstrumente
8., Rathaus, Stg. 8 / HP
Telefon: +43 1 4000 75197

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008